Autorevue Premium
 

Nissan X-Trail 1,6 dCi Acenta – Teddybär des Reisens

Ein Jahr mit einem unauffällig dienstbaren Auto hat Spuren hinterlassen. Aber nicht bei ihm oder uns, sondern auf einer Auffahrtsrampe.

31.12.2015 Autorevue Magazin

Die wenigsten Menschen sehen ihr Auto jemals von unten, zumal es ja doch obenherum schöner ist. Dabei zeigt der Blick unter unseren Nissan X-Trail allerlei, wir wollen zum Dauertest-Ende zwei Aspekte herauspicken. Erstens: Der Unterboden ist inklusive aller Fahrwerksteile absolut rostfrei. Das wäre vor zehn Jahren keine überraschende Feststellung gewesen, heute aber, da winters der Pitbullterrier unter den Streumitteln den Asphalt bedeckt, ist das eine erfreuliche Erkenntnis. Und durchaus symptomatisch fürs Qualitätsniveau, das Nissan seinen Autos einkonstruiert, dazu später. Zweitens schaut der Auspuff verdammt dürr aus in der ofenrohrmächtigen Ausbuchtung, die der Unterboden trägt. Die zeigt, dass der X-Trail für Allradantrieb ausgelegt ist, aber wenn man ihn nicht ...
pixel