Modelle der Marken Lafesta, Serena, X-Trail und Fuga seien von dem Problem betroffen.
Modelle der Marken Lafesta, Serena, X-Trail und Fuga seien von dem Problem betroffen.
 

Nissan ruft 909.000 Autos wegen Defekt bei Beschleunigung zurück

Der Motor könnte bei der Beschleunigung abgewürgt werden – es seien aber noch keine Unfälle deswegen gemeldet worden.

26.09.2013 APA

Der japanische Autobauer Nissan muss knapp 909.000 Autos zurück in die Werkstätten beordern, den Großteil davon in Japan. Es gebe einen Defekt bei der Beschleunigung, wodurch der Motor abgewürgt werden könne, teilte Nissan am Donnerstag mit. Unfälle seien deshalb aber noch keine bekannt.

765.000 betroffene Autos in Japan, Probleme aber auch in Europa und den USA möglich

Die betroffenen Fahrzeuge seien zwischen 2004 und 2013 in Japan hergestellt worden. Es handle sich um die Marken Serena, X-Trail, Lafesta und Fuga. Mit knapp 765.000 Fahrzeugen entfällt der Großteil auf Japan. Aber auch in den USA und Europa sind Kunden betroffen. Die Reparatur dauere etwa 90 Minuten, erläuterte ein Nissan-Sprecher.

Mehr zum Thema
pixel