1957 Das Jahr Zeitreise Zeitmaschine Mercedes-Benz 220S Leopold Figl
Die feinste Version der Mercedes-Mittelklasse.
 

1957 – Das Jahr: Neue Neuzeit

Ein Teil Europas probiert das innere Zusammenwachsen, Krisen haben jetzt ohnedies ­andere Dimensionen, und Nachrichten bekommen eine eigene Fernsehsendung in Österreich.

30.10.2011 Autorevue Magazin

Als Dekorationsobjekt hätte die 58-cm-Alukugel auf Spinnen­beinen sicher wohlige Zustimmung ausgelöst, als Weltraum­satellit Sputnik hingegen, von den Russen am 4. Oktober 1957 als Erster seiner Art ins All bugsiert, löst sie den nach ihr benannten Sputnikschock aus: Die UdSSR liegt im Weltraum­rennen jetzt eindeutig vorne und würde Dinge überallhin transportieren und auch abwerfen können. Atombomben zum ­Beispiel, die hat die UdSSR nämlich auch längst. Damit erreicht der Kalte Krieg eine neue Dimension, freilich sollten die USA nach Beiseiteschieben des Sputnikschocks gleichziehen.

Rückschläge gibt’s in den USA beim Abschaffen der Rassendiskriminierung: In Little Rock, Arkansas, hindert der Gouverneur mittels Nationalgardisten neun farbige Studenten am ­Besuch der Central High School. Sie bekommen Verstärkung durch die von Präsident Eisenhower entsandte 101. US-Luft­landedivision und dürfen drei Wochen später doch den Unterricht besuchen.

Versöhnliche Gesten setzt hingegen Europa: Die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft wird im Rahmen der europäischen ­Integration am 25. März 1957 durch Unterschreiben der Römischen Verträge gegründet. Dabei sind damals Italien, Frankreich, die Benelux-Staaten und auch schon die BRD. In der DDR tritt auch etwas in Kraft, nämlich eine kleine Novelle der Straßen­verkehrsordnung, die BRD hält eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 50 km/h in Ortschaften dagegen.

1957 Das Jahr Zeitreise Zeitmaschine Mercedes-Benz 220S Leopold Figl

In der BRD greift die Nachkriegs-Normalisierung weiter um sich, die Bundeswehr darf die ersten Wehrpflichtigen einberufen. Als Gegengewicht wenden sich 18 deutsche Atomforscher (die „Göttinger Achtzehn“) per Göttinger Erklärung gegen die geplante nukleare Aufrüstung der ­Bundesrepublik. Genützt hat das nix, immerhin geht aus den Göttinger Achtzehn 1959 die „Vereinigung Deutscher Wissenschafter“ hervor, die sich einer verantwortlichen Wissenschaft verpflichtet fühlt und versucht, dem dafür nötigen Bewusstsein Raum zu schaffen.

Von Normalisierung wenig zu spüren ist in der DDR, immerhin wird seit 11. Dezember, die Berliner Mauer ist noch knapp vier Jahre entfernt, das unerlaubte Verlassen des Staatsgebietes als Republikflucht geahndet, was für die, die dabei erwischt ­werden, nichts Gutes bedeutet. Rund drei Millionen DDR-­Bürger fliehen dennoch bis 1989, wohingegen sich rund 550.000 BRD-Bürger freiwillig für den Umzug in den ­Osten ­entscheiden.

1957 Das Jahr Zeitreise Zeitmaschine Mercedes-Benz 220S Leopold Figl

Der idyllischen Benennung traditionell kundig ist die Volksrepublik China: Unter dem Titel „Hundert-Blumen-Kampagne“ hält Mao Zedong eine Rede zur Frage der richtigen Behandlung von Widersprüchen im Volk. Man darf annehmen, dass der Wahrheit nicht lückenlos zum Durchbruch verholfen wurde.

1957 Das Jahr Zeitreise Zeitmaschine Mercedes-Benz 220S Leopold Figl

In Österreich wird nach Theodor Körners Tod Adolf Schärf (SPÖ) am 5. Mai zum Bundespräsidenten gewählt, durchaus rechtzeitig für die Nachrichtensendung „Zeit im Bild“, die im noch jungen Fernsehen am 1. Jänner 1957 erstmals ausgestrahlt wird. Dort kommt auch der bislang ungeklärte Mord an der Frankfurter Nobelprostituierten Rosemarie Nitribitt prominent vor. Sie wird am 1. November tot in ihrer Wohnung aufgefunden, die völlige Erfolglosigkeit der Polizei bei der Aufklärung des ­Verbrechens nährt Gerüchte, ­einer der prominenten Kunden wäre in Mord und Behinderung der Aufklärung gleicher­maßen involviert gewesen. Nitribitt war die gewiss bekannteste Fahrerin eines Mercedes 190 SL, was dem Modell seinen bei Mercedes wenig beliebten ­Beinamen verlieh. Der Verbleib des ­Autos der ­Ermordeten ist bis heute ­unbekannt.

1957 Das Jahr Zeitreise Zeitmaschine Mercedes-Benz 220S Leopold Figl

Mehr zum Thema
pixel