1/9
 

Applaus für den neuen Volvo V90!

Die Weltpremiere feiert der neue Volvo V90 auf dem Autosalon Genf, beim Händler wird der Kombi dann ab Sommer stehen.

18.02.2016 radical mag

Nachdem schon der neue S90 mit Beifall begrüßt worden war, kommt jetzt auch noch die Kombi-Version, der Volvo V90, als Weltpremiere nach Genf (und ab Sommer zu den Händlern). Und es dürfte auch ihm Applaus sicher sein – wahrscheinlich sogar noch mehr als der Limousine, für die der Markt in Mitteleuropa ja eher dürr ist. Und es wird wohl auch keine Diskussionen geben über die hinteren Laternen, die ziehen sich bei der Kombi-Variante nämlich schön L-förmig nach oben und werden als Licht-Signatur in der Nacht bestens erkennbar sein.

Neu-volvo-v90-genf (1)
© Bild: Werk

Was steckt im Volvo V90

Was gibt es sonst noch zu erzählen? Der V90 basiert wie der XC90 und der S90 auf der neuen SPA-Architektur der Schweden (die dann wohl noch in diesem Jahr auch weiter nach unten kalibriert wird), es gibt wieder nur Vierzylinder, Benziner und Diesel, es kann gegen Aufgeld fleißig elektrisch nachgeholfen werden (der T8 wird auch im Kombi als Plug-in-Hybrid über 400 PS haben, und Allradantrieb). Und natürlich gibt es wieder alles an Sicherheits- und Assistenz-Systemen, was man sich nur vorstellen kann: fünf NCAP-Sterne und «best of class» stehen bei Volvo ganz oben im Lastenheft. Auch innen sieht alles aus wie beim XC90 und dem S90, sprich: bestens.

Neu-volvo-v90-genf (11)
© Bild: Werk

Was ein bisschen schade ist

Volvo macht (bislang) keine Angaben zu den Größen- und Platzverhältnissen. Bei einem Kombi würden wir ja schon gerne wissen, was er so wegpacken kann – auch wenn der V90 für den Fleischer und den Schreiner wohl etwas zu nobel sein wird. Und zu teuer. Der S90 ist schon 4,96 Meter lang, es ist davon auszugehen, dass der Kombi nicht kürzer kommt.

Neu-volvo-v90-genf (12)
© Bild: Werk

Vielen Dank für diesen Beitrag an die Kollegen von radical-mag.com

pixel