1/13
 

Smart Electric Drive: Strom 4 the City

Mit dem Strom schwimmen, die Zeichen der Zeit lesen, der neue Smart Fortwo Electric Drive also. Den Stadtflitzer gibt es ab 2017 als Elektroauto mit 81 PS.

11.10.2016 Press Inform

Neben dem neuen Smart Fortwo Electric Drive wird es auch Elektrovarianten vom Fortwo Cabrio und Forfour geben. Dann gibt’s mit 160 Nm max. Drehmoment etwas mehr Elan als die bisherige Smart-Elektro-Generation, bei der maximalen Reichweite von 160 km hält sich der Neue aber unerwartet zurück. Die Höchstgeschwindigkeit wird weiterhin bei 130 km/h abgeriegelt.

Smart Fortwo Electric Drive: Reichweite und Ladezeit

Die überschaubare Reichweite dürfte für die meisten Cityfahrten ausreichen und mit dem neuen Schnelllader lässt sich der Elektrofloh in 45 Minuten wieder erstarken. An der Haushaltssteckdose dauert der Ladevorgang des 17,6-kWh-Akkupaketes zähe sechs Stunden; mit der normalen Ladebox oder an der Ladesäule sind es immer noch dreieinhalb Stunden.

smart-fortwo-electric-drive-2017-13
© Bild: Werk

Vorbei ist es mit der Batteriemiete

Der Smart Fortwo Electric Drive startet bei 21.940 Euro. Seine Brüder Fortwo Cabrio und Forfour kosten mit Elektroantrieb 25.200 bzw. 22.600 Euro (alle Preise für Deutschland). Nach seiner Weltpremiere auf dem Pariser Salon kommt der neue Smart Fortwo Electric Drive noch in diesem Jahr in den USA auf den Markt, wo zuletzt jeder vierte aller verkauften Smart mit batterieelektrischem Antrieb ausgeliefert wurden. Danach erfolgt die Markteinführung in Europa mit dem Zwei- und Viersitzer Anfang 2017.

  • Georg

    Ein Jammer, ein Smart forfour mit 17,6kWh, das ist ein Armutszeugnis. Der wird ein Ladenhüter. Für den kleinen mag das mit Bauchweh noch reichen aber für den großen ist das viel zu wenig. Unter 30kWh ist schon wenig, eigentlich sollten es 45kWh sein. Und der Preis ist ein Witz. Das wird keiner kaufen. Da nehm ich mir den Zoe als Vergleich, da ist der neue Akku mit 41kWh nun endlich ordentlich.

pixel