Autorevue Premium
Passt optisch gut in die Großfamilie und zeigt sich doch einigermaßen eigenständig. Dem günstigen Preis gemäß hält er sich in der Opulenz des Innenlebens zurück. Seine Stärken sind eher funktionelle Details. Benziner, Diesel, Allrad, Schalter und Automatik gibt es in unterschiedlichen nachvollziehbaren Kombinationen.
 

Skoda Kodiaq: Großer Bär

Die Trilogie der naheverwandten SUVs in der VW-Gruppe ist nun mit der XL-Variante komplett.

19.12.2016 Autorevue Magazin

Skoda braucht im Grunde ja immer recht lange, bis zuerst vorhergesagte, dann in mehreren Wellen angekündigte Modelle letztlich in die Realität umgesetzt werden. Dann trifft man aber immer punktgenau die Begehrlichkeiten einer sehr großen Käuferschicht. Das hat natürlich mit dem Preis zu tun, ist aber auch mit der Sicherheit verbunden, ein gutes Auto zu bekommen. Erfolg bedeutet hier wohl, dass Erwartungshaltungen umfassend ventiliert, dann aber auch erfüllt werden. Da stellt sich doch die Frage, wie kann die Erwartungshaltung aussehen gegenüber einem Auto, das es in seinen technischen Grundzügen schon in zwei Varianten gibt, nämlich als Seat Ateca und VW Tiguan? Tatsächlich kann sich der Skoda noch einmal eigenständig positionieren. Es gelingt dem Kodiaq sehr gut, sich von ...
pixel