1/6
 

Wohin will Mazda mit dem Koeru Concept?

Wohin will das Mazda Koeru Concept? Diese Frage muss sich der japanische Autohersteller gefallen lassen, steht Koeru doch für „einen Schritt weiter gehen“.

13.10.2015 radical mag

Wir mögen ja die Autos des japanischen Herstellers sehr. Leicht, effizient, gut ausgestattet und hübsch gezeichnet. Und eigentlich mögen wir auch den Koeru, auch wenn wir uns aus der ganzen SUV/Crossover-Manie gar nichts machen. Er sieht schon chic aus. Aber, wir müssen uns auch mal ein paar Fragen stellen. Dass der Wagen nur 460 cm lang ist finden wir gut. Aber wieso muss er – angesichts der immer kleiner werdenden Parkfelder – 190 cm breit sein (ohne Spiegel!)?

Der Trailer zum Mazda Koeru Concept

Mazda Koeru in der Realität

Und wie sieht das Serienfahrzeug – wenn es denn eines gibt – wohl mit 17-Zöllern aus, anstelle der auf die Studie geschraubten 21-Zöller? So langsam treibt es auch Mazda zu bunt. Klar, das SUV-Segment wächst und wächst, aber muss das wirklich sein? Muss jedes Auto nun die Ausmaße eines Lieferwagens haben? Sonst gibt es leider nicht viel zu sagen zum Koeru, denn die Presseabteilung hält sich langsam an die Maxime von Audi und Co. Möglichst salbungsvolle Worte finden, egal ob es nur Worthülsen sind. Zum Beispiel: «Beispiele sind die leichte und dennoch hochfeste Karosserie- und Fahrwerksstruktur, eine Radaufhängung und eine Lenkung, die auf die Bedürfnisse des Fahrers ausgelegt sind… ». Ja, auf wen den sonst? Auf den Fußgänger der neben dem Auto hergeht?

Besten Dank an die Kollegen von radical-mag.com

  • schwarzi1988

    Die sind ja auch noch (wieder) alleine und souverän und können machen was sie wollen!! Das Konzept gefällt mir auch nicht unbedingt, wenn es die quasi Mazda 5 Alternative werden sollte, klingt’s fast schon nach Kamikaze ^^

pixel