1/12
 

Lotus Exige Sport 350, wieder was Neues aus Hethel

Der neue Lotus Exige Sport 350 ist der Beweis, in Hethel wird rund um die Uhr gearbeitet. Eine Neuheit nach der anderen wird uns da präsentiert.

10.12.2015 radical mag

Der neuste Spross heißt Lotus Exige Sport 350, nach Evora 400, Elise Sport/220 und diversen Sondermodellen samt Extra-Würstchen wieder was frisches aus Hethel. Unglaublich, was die da vorlegen. Mit seinem 3,5-Liter-V6-Kompressor schafft der neue 350 PS und ein maximales Drehmoment von 400 Nm bei 4.500/min, ist 51 Kilo leichter als der bisherige Exige S (also: 1.125 Kilo), das ergibt ein Leistungsgewicht von 3,2 Kilo/PS. Und so rennt er dann in 3,9 Sekunden auf 100 km/h und maximal 274 km/h schnell. Wie man nun aber weiß, sind bei Lotus diese Zahlen rein akademisch – auf einem Fahrspaßometer wird das Teil sicher eine saubere 10 schaffen. In Hethel ist der Exige Sport 350 der erste Lotus, der eine Runde in weniger als 1,30 Minuten schafft (der Evora ist einfach zu adipös, auch wenn er mehr Pferdchen hat).

Lotus Exige Sport 350 (7)
© Bild: Werk

Lotus Exige Sport 350, wunderbar offene Schaltkulisse

Richtig fein finden wir das Schotten-Karo im Interieur – und die offene Schaltkulisse des manuellen 6-Gang-Getriebes. Es gibt auch einen Automaten, doch wer den kauft, der hat mehr als ein Rad ab, auch wenn die Kiste dann noch einen Zehntel schneller auf 100 knallt. Außerdem gibt es noch ein paar Optionen (geschmiedete Leichtmetallräder, gelochte Bremsscheiben), die noch einmal 10 Kilo Gewichtsersparnis bringen – gegen einen wohl anständigen Aufpreis, denn man hat in Hethel unterdessen ja begriffen, dass es so langsam an der Zeit ist, mal Geld zu verdienen. Apropos: 55.900 Pfund kostet er, so etwa 75.000 Euro. Und ist ab Februar erhältlich. Es folgt dann auch noch die Roadster-Variante. Wir freuen uns.

Besten Dank an die Kollegen von radical-mag.com

Mehr zum Thema
pixel