1/17
 

Moderneres Gesicht für den Citroën C4 Picasso

Der französische Familien-Van Citroën C4 Picasso bekommt ein neues Gesicht, wobei die Veränderungen in homöopathischen Dosen verabreicht wurden.

10.05.2016 radical mag

Wie schnell doch die Zeit vergeht. Oder vielleicht müssen wir es anders ausdrücken: bei den Automobil-Herstellern vergeht die Zeit immer schneller. Es ist noch keine drei Jahre her, dass Citroën den C4 Picasso auf den Markt brachte, zuerst als Fünfplätzer, dann auch noch als Grand C4 Picasso mit bis zu sieben Sitzen. Uns hat der damals gut gefallen, vor allem: der Große, denn unter den Mini-Vans war er der Platzriese und überzeugte mit vielen cleveren Details.

Citroen-c4-picasso-2016 (18)
© Bild: Werk

Frisches Gesicht für den Citroën C4 Picasso

Jetzt ist anscheinend Halbzeit, beim Grand C4 Picasso schon nach zweieinhalb Jahren. Was nicht unbedingt an einer Verlangsamung an der Verkaufsfront liegen muss, die beiden Raumwunder verkaufen sich einigermaßen beständig, über 300.000 Stück wurden schon abgesetzt. Aber Citroën will den Takt ändern, schneller werden, besser auf die Bedürfnisse der Kundschaft eingehen – und da braucht es jetzt anscheinend ein Facelift. Das optisch einigermaßen zurückhaltend ausfällt, die Front wird dreidimensionaler gestaltet und so dem Familien-Design angepasst.

Citroen-c4-picasso-2016 (8)
© Bild: Werk

Vollgefüllt mit Konnektivitäts- und Sicherheitsfeatures

Auch sonst halten sich die Neuerungen in einem ziemlich überschaubaren Rahmen. Innen wurde modernisiert und vereinfacht, das sieht anständig aus, ganz besonders dieser zweite Bildschirm. Selbstverständlich gibt es dieses neue Konnektivitäts-Chichi, der zum Pflichtstoff gehört bei allen Herstellern – die Einzelheiten möchten wir gerne dem Händler Ihres Vertrauens zur Erklärung überlassen. Die Hecktür öffnet sich neu auch im Sinne von «mains libres», man kann also mit dem Füßchen wedeln und Sesam öffnet sich (oder auch nicht, wie das bei uns meist der Fall ist). Das Sicherheitsdispositiv wurde weiter verbessert, das kommt ja alles von Zulieferern, und die sind da wohl zum automatischen Update verpflichtet. Schließlich gibt es noch einen neuen Antrieb, eine weitere BlueHdi-Sparvariante mit 130 PS.

Vielen Dank für diesen Beitrag an die Kollegen von radical-mag.com

  • EinfachSo

    Lustig! Alles, was Ihr an Photos bringt, zeigt jedenfalls nicht das „neue Gesicht“, das Ihr aber ansprecht!

pixel