© Bild: ADAC
ADAC-Präsident Mayer: "Hat der Gelbe Engel noch eine Zukunft? Sicherlich nein, er hat keine Zukunft. Das war ein Totalschaden"
 

Nach Wahlmanipulation: ADAC stellt Autopreis „Gelber Engel“ ein

ADAC-Präsident Peter Meyer: „Das war ein Totalschaden“

22.01.2014 APA

Medienberichten zufolge will der ADAC den Autopreis „Gelber Engel“ nach dem Skandal um manipulierte Zahlen bei der Wahl einstellen. „Hat der Gelbe Engel noch eine Zukunft? Sicherlich nein, er hat keine Zukunft. Das war ein Totalschaden“, so ADAC-Präsident Peter Meyer zur „Automobilwoche“.

ADAC will sich auf Vertrauens-Rückgewinnung konzentrieren

„Wir denken im Moment überhaupt nicht darüber nach, ob wir so etwas ähnliches wieder machen wollen“, fügte er hinzu. Der ADAC werde sich künftig auf seine Kernkompetenzen zurückbesinnen, um wieder Vertrauen für die Organisation aufzubauen.

Mehr zum Thema
  • Wolfgang Pusch

    Der Totalschaden seit langem war der Präsident Peter Meyer, denn das Verhältnis von Arroganz zu Ignoranz ist immer eins zu eins. Wenn er nicht bald zurücktritt, werde ich – nach 41 Jahren Mitgliedschaft – diesen „Verein“ verlassen. Leid tun mir wirklich all die engagierten und pfiffigen gelben Pannenhelfer. Schmeißt den Meyer raus und Ruhe ist!

pixel