Bild 1
 

More Music for the Road

Featuring diesmal: Erneut eine rauschebärtige Prärie-Band und ein schielender 68er Plymouth Satellite.

15.09.2010 Autorevue Magazin

Wenn eine Band sich The Sheepdogs nennt, muss sie nachgerade ihre eingeschlägige Erfahrung mit dem Landleben und dessen erlebnismäßigen Durststrecken gemacht haben. Und ja: The Sheepdogs kommen aus dem kanadischen Saskatoon, einer 200.000-Einwohnerstadt im kanadischen Saskatchewan, die eine ziemliche Provinz-Provinz ist und im innerkanadischen Selbstbetrachtungsranking nicht gerade eine Spitzenposition einnimmt. In einer Stadt seine Jugend zu verbringen, deren Hauptattraktion die Tatsache ist, ein Hauptverkehrsknotenpunkt in der weiter der Prärien zu sein, führt nachgerade schicksalsbedingt dazu, dass jener wichtige Satz ausgesprochen werden muss, damit sich überhaupt ein Leben die Bahn brechen kann: „Man, we need a Car!“
Das tun denn auch die beiden hühnerbrüstigen Buben im Video zu „I don’t know“. Sie setzten sich daraufhin in einen wunderbar schielenden 68er Plymouth Satellite und brechen auf, wohin auch immer, ganz egal, Hauptsache unterwegs… Das mit dem Autofahren als Jugendlicher ist halt immer noch eine der besten Metaphern für das Hinausgehen in die Welt, ins Leben, ins Abenteuer, ein Beginn der Wanderjahre, die am Ende (hoffentlich) zu Reife, Erkenntnis und einer inneren Weitsicht führen (idealerweise).
Ein Wort noch zur Musik von The Sheepdogs: Herrlich Old School. An welchen Vorbildern orientiert, verrät am Besten der Hair-Style der Jungs. Schöne Music for the Road. So: Enjoy your Ride!!

Das aktuelle Album der Band heißt „Learn & Burn“ und kann zB hier oder auf iTunes digital erworben werden.

Mehr zum Thema

Kommentare sind geschlossen.

pixel