Mitsubishi Outlander Plug in Hybrid EV Autosalon Paris Messe News
Der Mitsubishi Outlander kommt mit Plug-in Hybrid und permanentem Allradantrieb.
 

Hybrid Evolution

Der Mitsubishi Outlander soll die Hybrid-Idee weiterdenken.

24.07.2012 Online Redaktion

Auf dem Autosalon in Paris wird Mitsubishi den Outlander als Hybridauto zeigen. Mitsubishi bei seinem SUV die Idee hinter der Hybridtechnologie einen Schritt weiter in Richtung Elektroantrieb denken – weswegen man das Modell auch gleich „Outlander Hybrid Plug-in EV“ nennt. An der Vorder- und an der Hinterachse arbeitet jeweils ein Elektromotor. Der Benzinmotor soll leidglich unterstützend und als Generator dienen. 800 Kilometer sollen mit einer Tankfüllung machbar sein, der CO2-Ausstoß soll unter 50 Gramm pro Kilometer liegen.

Machbar soll dies durch ein Plug-In-System sein. Wie schon bei anderen Hybridautos wird es drei Fahrmodi geben. In „EV“ ist man rein elektrisch unterwegs. „Seriell“ bedeutet, dass der Elektromotor als Generator mitläuft und „Parallel“ meint, dass der Elektromotor bei höheren Geschwindigkeiten unterstützend eingreift. Klingt gut, die Realität wird zeigen, was das wirklich bedeutet. Prinzipiell werden ständig alle vier Räder angetrieben.

Im Frühjahr 2013 soll der Mitsubishi Outlander Hybrid in Österreich zu haben sein.

pixel