RS500_07
 

Mit fliegenden Fahnen

Eine Brutalo-Edition soll Höhepunkt und Ende der aktuellen Ford Focus RS-Generation werden.

30.03.2010 Online Redaktion

Doppelter Erfolg bei der Namensgebung. Denn einerseits leitet sich der Name des neuen Sondermodells RS500 vom Ford Sierra RS500 Cosworth ab, mit dem Klaus Ludwig 1988 für Ford die DTM gewann, andererseits steht die Zahl 500 für die Stückzahl. Der Brutalo, der das Ende der aktuellen Modellgeneration einläuten soll, wird nur 500 Mal gebaut – das soll auf den 20 europäischen Märkten, auf denen er angeboten wird, Begehrlichkeiten wecken. Ford Österreich konnte sich 32 Exemplare sichern.

Ursprünglich rechnete Ford mit 7.000 bis 8.000 verkauften Ford Focus RS. Wenn im September die Produktion der aktuellen Generation beendet wird, werden rund 11.000 Einheiten vom Band in Saarlouis (Deutschland) gerollt sein.

Apropos Begehrlichkeiten. In Sachen Leistung trumpft der RS500 noch einmal auf. 350 PS und 460 Newtonmeter stehen auf dem Datenblatt. Sprich: Die Ingenieure haben im Vergleich zum „normalen“ RS noch einmal 45 PS draufgepackt. Und das geht so: deutlich größerer Ladeluftkühler für eine höhere Verdichtung, modifizierter Luftfilter, ein im Durchmesser größeres Fallrohr der Abgasanlage, eine leistungsstärkere Benzinpumpe und eine angepasste Motorsteuerung. Heißt in Summe, dass der RS500 nach 5,6 Sekunden auf Tempo 100 ist, und erst bei 265 km/h Schluss ist mit Beschleunigung. Der Verbrauch soll sich auf dem Niveau des Vorgängers einpendeln.

Auch im Stand sollte der RS500 schneller sein als seine ebenfalls schon nicht introvertierten Serienbrüder, weswegen er mattschwarz foliert wurde. Eine Farbe, die nach Meinung der Redaktion zum nächsten großen Trend nach Silber und Weiß werden dürfte. Passend dazu gibt es schwarze 19-Zoll-Leichtmetallfelgen und rote Bremssättel (beides exklusiv für den RS500).

Innen geht es ähnlich laut weiter. Die Mittelkonsole kommt in der bekannten Karbon-Optik daher, bedient werden die Knöpfe von einem Recaro Sportsitz aus, der optional auch mit rotem Leder bezogen wird. Neben dem Navigationssystem die einzige Sonderausstattung die noch geordert werden kann. Für 49.900 Euro ist sonst schon alles drin (Park-Pilot, Klima, Reifendruckkontrolle …). Die Markteinführung ist für Ende Mai geplant, Premiere feiert der RS500 am 9. April auf der AMI in Leipzig.

Mehr zum Thema
  • endurance

    Die Mittelkonsole ist nicht Carbon, sondern Schwarz mit kleinen RS-Logos…

    Unter der Matten Folie ist er Panther-Schwarz metallic lackiert!

    Mountune+Ford bieten die selbe Leistung für alle "normalo" RS-Fahrer an, das wichtige dabei, GARANTIE BLEIBT ERHALTEN!

    Hab meinen Händler shcon gefragt, ob er das besorgen kann :)

  • andythecandy

    Mattschwarz ist mittlerweile schon wieder tot. Wenn er foliert ist, weilche Farbe ist dann drunter?

  • Valentinix77

    Super!!! Ich dachte, dass der "normale" RS auch limitiert war…???

  • connyl

    fehlt eigentlich nur noch da Heckantrieb…

pixel