Mini SD Exterieur Seite Clubman dynamisch
Jetzt mit 143 PS. Der Mini als Clubman...
 

Mini-Maxi-Diesel

Der Mini bekommt 143 Diesel-PS spendiert.

07.02.2011 Online Redaktion

Aus zwei Litern Hubraum kommen 143 PS. Diesel, versteht sich. Mini wird auf dem Autosalon in Genf die Mini-Familie mit neuem Motor präsentieren – die so genannte SD-Variante, die als Mini, Countryman, Clubman und Cabrio auf den Markt kommen wird.

Bisher gab lediglich einen 1,6-Liter Diesel mit wahlweise 90 oder 112 PS. Das Zweiliter-Aggregat ist prinzipiell genauso aufgebaut wie die kleineren Kollegen: Turbolader und ein Vollaluminium-Kurbelgehäuse zur Gewichtsminimierung. Die Eckdaten: null auf hundert in 8,1 Sekunden, bei Tempo 215 ist Schluss mit der Beschleunigung, das maximale Drehmoment von 305 Newtonmeter liegt zwischen 1750 und 2700 Touren an.

Um den Verbrauch in Grenzen zu halten arbeitem im Mini SD ein System zur Bremsenergierückgewinnung, eine Schaltpunktanzeige und eine Start-Stopp-Funktion. Dadurch liegt der CO2-Wert bei 114 Gramm pro Kilometer, der Verbrauch soll sich bei 4,3 Liter pro hundert Kilometer einpendeln – auf dem Papier. Beim Countryman mit Allrad steigt der Durst auf 4,9 Liter.

Unterscheiden lässt sich der SD von seinen Kollegen durch einen mittig montierten Doppelauspuff und größere Kühlöffnungen in der Frontschürze. Der Basispreis für den Mini Cooper SD liegt bei rund 26.000 Euro.

Mehr zum Thema
pixel