1/11
 

Michael Schumachers Benetton Formel 1-Bolide wird jetzt versteigert

Der Benetton-Ford B191/191B wurde neben Schumacher auch von Nelson Piquet und Martin Brundle gefahren – und für etwa eine Viertel Million Euro kann er jetzt euch gehören!

17.04.2016 Online Redaktion

Mit dem B191/191B ging das Benetton-Team 1991 und 1992 in der Formel 1-Weltmeisterschaft an den Start – mit niemand geringerem als Michael Schumacher, Nelson Piquet, und Martin Brundle hinter dem Steuer. Jetzt könnte der Formel 1-Bolide mit der Chassis-Nummer 06 euch gehören – Bonhams versteigert das geschichtsträchtige Auto an einem Fan mit dem nötigen Kleingeld.

schumacher benetton 14
© Bild: Bonhams

Nelson Piquets letzter Grand Prix

1991 debütierte der B191 beim Großen Preis von Ungarn mit Nelson Piquet hinterm Steuer. Auch das letzte Formel 1-Rennen seiner Karriere in Australien bestritt der der brasilianische Dreifach-Weltmeister Nelson Piquet in dem Benetton-Boliden mit der Chassis-Nummer 06.

schumacher benetton 3
© Bild: Bonhams

Schumachers erster Podiumsplatz

1992 fuhr Martin Brundle das leicht modifizierte Auto, das nunmehr die Bezeichnung „B191B“ trug, beim ersten Saisonrennen in Südafrika. Danach wurde der Bolide an Benetton-Neuling Schumacher weitergegeben. In dieser Saison fuhr Schumacher mit dem 191B zweimal aufs Podium: In Mexiko und Brasilien holte der Deutsche die Bronzemedaille. Es sollten die ersten zwei Stockerlplätze einer langen, erfolgreichen Karriere sein.

schumacher benetton 12
© Bild: Bonhams

220.000 – 280.000 Euro

Am 13. Mai wird der Benetton B191/191B mit der Chassis-Nummer 06 nun von Bonhams in Monte Carlo versteigert. Erwartet wird ein Verkaufspreis zwischen 220.000 und 280.000 Euro.

pixel