Mercedes-E-220d-w-213-lauda-9
Autorevue Premium
 

Mercedes E-Klasse: Niki autonom

Angst und Schrecken auf der Spittelauer Lände – und warum wir die Zukunft trotzdem nicht fürchten müssen.

02.08.2016 Autorevue Magazin

Niki Lauda hat den Verstand verloren. Wir strömen mit der neuen E-Klasse zügig über die Wiener Spittelauer Lände, eine stark befahrene dreispurige Wiener Einfallsstraße, wir mittlere Spur, der Rest des Verkehrs dicht an dicht, vor uns ein kurzer, gemeiner Schlenker, der mit hoher Konzentration genommen werden will, damit es nicht kracht. Und es kracht hier öfters. Niki Lauda nimmt aber vor der Schikane beide Hände vom Lenkrad. „Jetzt schaun wir mal, ob das mit dem selbstständigen Spurwechsel auch wirklich hinhaut.“   Das Feature stellt das absolute Technik-Highlight der neuen E-Klasse dar. Ist es doch der erste, gut erlebbare Schritt in Richtung Autonomes Fahren. Selbstständiger Spurwechsel in Verbindung mit dem eh schon bekannten adaptiven Tempomaten (bis 210 km/h ...
pixel