Eine weiße Mercedes-Benz B-Klasse Electric Drive tankt Strom
Die Zusammenarbeit mit Tesla ist nicht vom Tisch, im Gegenteil: Man sucht nach weiteren Feldern für eine Zusammenarbeit.
 

Die Zukunft von Mercedes-Benz: Mehr Segmente, mehr Strom

Was wir in den nächsten Jahren von Mercedes-Benz erwarten können.

01.11.2013 Online Redaktion

„Wir sind spät dran im Premium-Kompaktsegment, aber diese Klasse ist esseziell für uns, um eine junge, breitere Käuferschicht anzusprechen.“ Bodo Uebber, CFO von Daimler macht keinen Hehl daraus, dass die Weiterentwicklung der A-Klasse vom Orchideen-Kleinwagen zum Premium-Kompakten ein entscheidender Schritt in der Weiterentwicklung des Produktportfolios war. Und der Erfolg gibt Mercedes recht: In Deutschland haben sich die Verkäufe der A-Klasse in den ersten neun Monaten dieses Jahres verdoppelt im Vergleich zum Vorjahr, in Österreich ergab sich gar ein Zuwachs von 125% im Vergleich zu 2012 – bei einem Marktrückgang von sieben Prozent. Daneben steht noch die geräumigere B-Klasse auf derselben Plattform sowie das CLA-Coupé. Anfang nächsten Jahres folgt noch der GLA, Mercedes‘ lang ersehntes Kompakt-SUV, und 2015 folgt noch ein Derivat, ein CLA Shooting Brake schwirrt ebenso durch die Gerüchteküche wie ein Cabriolet.

Die nächste Generation der Frontantriebspalette dürfte ab 2018 auf den Markt kommen, Daimler prüft derzeit verschiedene Strategien für die Modellentwicklung, die Partnerschaft mit Renault-Nissan dürfte dabei eine essenzielle Rolle spielen.

Stichwort Elektrifizierung: Die Zusammenarbeit mit Tesla wird verstärkt

Nachdem sich Daimler verschreckt gezeigt hatte, nachdem Anfang Oktober der Brand eines Tesla Model S bekannt geworden war, gibt Uebber nun ein klares Statement für die weitere Zusammenarbeit mit Tesla ab: „Wir verhandeln mit Tesla über weitere Möglichkeiten einer Zusammenarbeit.“ Tesla liefert Motoren und Batterien für den Smart EV sowie die neue Elektro-B-Klasse, die nächstes Jahr auf den Markt kommt, Daimler hält einen Anteil von 4,3 Prozent an Tesla Motors.

Die Mittelkonsole der neuen C-Klasse

Mercedes-Benz erweitert sich auch nach oben

Aber nicht nur an der Basis wird gegrübelt und entwickelt, auch im Kern-Gebiet von Mercedes-Benz – der Luxusklasse – soll sich etwas bewegen. Der neuen S-Klasse folgt noch ein entsprechendes Coupé sowie eine exklusive „Lang-Langversion“, die den Maybach beerben und gegen Bentley und Rolls Royce antreten soll. Kerngebiet für Mercedes-Benz ist auch die C-Klasse, die im kommenden Jahr frisch auf den Markt kommt.

  • Ravenbird

    Ein Elektroauto kann man derzeit nur neu kaufen. Gebraucht mit ausgelutschten Akkus sind die Dinger wertlos.

pixel