Das Mercedes S 63 AMG Coupé
Das Coupé gibt's entweder mit Heckantrieb oder ...
 

Vorstellung: Mercedes-Benz S 63 AMG Coupé

Mercedes zeigt noch vor Marktstart des S-Klasse Coupé die veredelte AMG-Version S 63 AMG mit Biturbo-V8.

19.03.2014 Press Inform

Mit dem Mercedes-Benz S 63 AMG Coupé werden Bentley und Rolls-Royce ins Schwitzen geraten. Das S-Klasse Coupé ist noch nicht einmal auf dem Markt, da lässt Mercedes bereits den doppelt aufgeladenen Achtzylinder der AMG-Version aufheulen. Bullige Front, scharfer Hintern und edler Innenraum – so muss ein Coupé aussehen._Mercedes-S-63-AMG-Coupé-front

250 km/h an der Leine

Bei 5,5 Litern Hubraum, 430 kW / 585 PS, Allradantrieb und gewaltigen 900 Nm Drehmoment zwischen 2.250 bis 3.750 U/min bleibt die Frage, wieso die Mercedes-Veredler ihrem Coupé-Schlachtschiff bei 250 km/h die Arbeit verbieten. So viel Dampf, so viel Luxus und so viel Hightech – das S 63 AMG Coupé gehört im Sinne einer artgerechten Haltung nicht an die Leine._Mercedes-S-63-AMG-Coupé-heck

3,9 Sekunden trotz 2 Tonnen

Nur für Geld und nicht für gute Worte lassen die AMG-Techniker ihr neues Aushängeschild standesgemäß bis auf 300 km/h frei. Schier unglaublich erscheint, dass das mehr als zwei Tonnen schwere Mercedes-Benz S 63 AMG Coupé in 3,9 Sekunden auf Tempo 100 spurtet. Der Normverbrauch: 10,1 Liter Super._Mercedes-S-63-AMG-Coupé-motor

AMG Allradantrieb 4 matic

„Das neue S 63 AMG Coupé ist ein weiterer faszinierender AMG Traumwagen im Luxus-Segment. Auf Wunsch bieten wir jetzt auch im S-Klasse Coupé den Performance-orientierten AMG Allradantrieb 4matic an“, erklärt AMG-Chef Tobias Moers, „damit setzen wir unsere Allradoffensive konsequent fort. Mercedes-AMG steht auch im neuen Jahr kräftig auf dem Gas. Unsere Modelloffensive wird 2014 mit großer Dynamik fortgesetzt.“_Mercedes-S-63-AMG-Coupé-innen

S 63 AMG Coupé: High-End-Ausstattung

Im Vergleich zum Vorgänger bietet das 65 Kilogramm leichter gewordene S-Klasse Coupé unter eine Ausstattung, die weder in Punkto Sicherheit, noch in Sachen Luxus Wünsche offen lässt._Mercedes-S-63-AMG-Coupé-innen2

Heck- oder Allradantrieb

Der wohl betuchte Kunde hat die Wahl, ob er sein Luxuscoupé mit Hinterrad- oder Allradantrieb ausstatten möchte. Das S 63 AMG Coupé mit Heckantrieb ist mit dem vorausschauenden Magic Body Control ausgestattet. Optional kann das Fahrwerk mit der neu entwickelten Kurvenneigefunktion ausgestattet werden. Damit legt sich das Coupé ähnlich einem Motorrad in die Kurve. Das sorgt nicht für erhöhte Kurvengeschwindigkeiten, sondern vielmehr ein Plus an Reisekomfort für die Insassen._Mercedes-S-63-AMG-Coupé-cockpit

Keramikbremsen auf Wunsch

Im Gegensatz dazu verfügt der S 63er in Kombination mit dem Allradantrieb über die normale Luftfederung mit adaptivem Dämpfungssystem. Auf Wunsch gibt es für alle Versionen eine Hochleistungs-Keramikbremsanlage. Das Mercedes-Benz S 63 AMG Coupé feiert seine Weltpremiere auf der New York Auto Show Mitte April und kommt im September in den Handel.

Vielen Dank an Stefan Grundhoff von press-inform.com

  • Florian Spangl

    Das Heck ist ein Wahnsinn! Würde auch einer italienischen oder britischen Nobelkarosse ausgezeichnet stehen.

    • Samuel

      Gerade das Heck stört mich leider assiv, gibt es schon seit 2008 am Laguna Coupe. Vergleichen Sie mal ;)

pixel