Autorevue Premium
 

Mercedes-AMG SLC 43: Gleich gibt’s was auf die Ohren!

SLC statt SLK, sechs Zylinder statt acht und 55 PS weniger. Das Topmodell des kleinen Mercedes-Roadsters verliert aber nur oberflächlich: In der Tat wurde er leichtfüßiger, spritziger und vor allem klingt er jetzt viel besser.

11.08.2016 Autorevue Magazin

Wir betonen hier gleich, dass das Folgende nichts mit dem Auto an sich zu tun hat, es kann sozusagen nichts dafür. Dafür nämlich, dass Mercedes ein heißer Anwärter auf den Titel „fragwürdigstes Extra der Saison“ gelungen ist: Panorama-Variodach getönt. Ein Glasdach ohne Sonnenschutz, das bei Sonnenschein sofort die Temperatur eines Heizkörpers annimmt, der dann ein paar Zentimeter über dem Kopf seine Wärme abgibt. Heißes Teil, leider nur im wahren Wortsinn. Nun gut, das ist ein Cabrio, aber selbst überzeugte Cabriofahrer machen zuweilen das Dach zu, zum Beispiel, wenn zu arg die Sonne scheint. Machen wir es also auf und erfreuen wir uns an der Luft, die sanft hereinfächelt. Dafür sorgen die netten kleinen Windschotte aus durchsichtigem Plastik, die hinter den ...
pixel