Die noch eingehüllte Mercedes-Benz S-Klasse.
Hier versteckt sich die neue S-Klasse von Mercedes-Benz.
 

Mercedes-Benz freut sich über goldenen Juli

Daimler erzielt deutliches Plus bei seinen Absatzzahlen. Die Stuttgarter Autobauer könnten ein weiteres Werk in Brasilien bauen.

06.08.2013 APA

 

Der deutsche Autohersteller Daimler verzeichnet für den Monat Juli ein weltweites Absatzplus von 20 Prozent. Mit weltweit 116.790 ausgelieferten Neuwagen konnten die Stuttgarter einen neuen Rekordabsatz erzielen. Dabei erwies sich gerade die neue Mercedes-Benz E-Klasse als Verkaufsschlager. Seit Jahresbeginn verbuchen die Schwaben damit ein Plus bei den Auslieferungen von 8,1 Prozent auf 811.227 Fahrzeuge.

China mit Plus, Frankreich mit vorhersehbarem Minus

Nach lange enttäuschenden Verkaufszahlen in China kam im Juli auch dort das Geschäft wieder in Gang: Die Marke mit dem Stern verkaufte auf dem größten Automarkt der Welt 18.530 Pkw, 31 Prozent mehr als vor Jahresfrist. Auch der bis zuletzt anhaltenden Talfahrt auf dem europäischen Kontinent trotze Daimler mit seiner Nobelmarke Mercedes-Benz erneut: Die Auslieferungen kletterten im vergangenen Monat um 15,5 Prozent auf 54.096 Neuwagen. In Frankreich sanken die Verkaufszahlen von Mercedes-Benz dagegen zuletzt deutlich, da die Behörden im Streit um ein Klimaanlagen-Kühlmittel die Zulassungen mehrerer Modelle blockieren.

Smart verkauft sich schlecht

„Nach einem starken ersten Halbjahr haben wir im Juli nochmals deutlich an Fahrt aufgenommen“, sagte Mercedes-Vertriebschef Joachim Schmidt. Ziel bleibe, den Absatz von Mercedes-Benz in diesem Jahr auf mehr als 1,4 Millionen Fahrzeuge zu steigern und damit abermals einen Rekord zu verbuchen. Als Ladenhüter erwies sich im Juli erneut der Kleinwagen Smart, der sich nur 7679 mal verkaufte.

Neues Mercedes-Werk in Brasilien geplant

Um hohe Einfuhrzölle zu umgehen, will Daimler laut einem „Spiegel“-Bericht ein neues Mercedes-Werk in Brasilien bauen. Ein Sprecher des Stuttgarter Autobauers sagte am Sonntag lediglich: „Brasilien ist ein wichtiger Markt, den schauen wir uns genau an.“ Konkrete Angaben machte er nicht. Dem Bericht zufolge soll die Montage der C-Klasse spätestens 2015 in Brasilien beginnen.

Entscheidung in den nächsten Monaten

Geplant sei die Fertigung von anfangs rund 20.000 Autos im Jahr. Daimler-Vorstand und -Aufsichtsrat würden in den nächsten Monaten entscheiden, wo die Fabrik errichtet wird. Daimler hat bereits mehrere Mercedes-Werke in Brasilien.

Mehr zum Thema
pixel