bravo1
 

Mehr Luft, mehr Farben

Der Bravo erhält ein Facelift und einen neuen Motor.

03.08.2010 Online Redaktion

Nun lässt Fiat auch seiner Kompaktklasse einen  feinen MultiAir-Turbo angedeihen und zwar den aus diversen Fiat- und Alfa-Modellen bereits bekannten 1,4er, diesmal mit 140 PS.

Das Prinzip der MultiAir-Motoren dürfte mittlerweile geläufig sein, der Ventilhub auf der Einlassseite wird hier von einem elektrohydraulischen System übernommen, wodurch eine wesentlich gezieltere Steuerung und Anpassung der Öffnungszeiten möglich ist, als bei einem herkömmlichen Motor. Außerdem wird eine Drosselklappe überflüssig, für die Beatmung sorgen allein die Ventile. All das führt zu mehr Leistung bei größerer Reichweite.

Noch ein paar Daten zum neuen Modell: Das maximale Drehmoment beträgt 230 Nm (bei 1.750 Touren), der Durchschnittsverbrauch liegt bei 5,7 Litern. Richtig, diese Werte würden auch einem Diesel zu Ehren gereichen, wir sprechen hier aber von einem Benziner – Chapeau! (Zum Vergleich: VW Golf 1,4 TSI 122 PS: 6,2 Liter; VW Golf 2,0 TDI 140 PS: 4,8 Liter; Ford Focus 2,0 TDCi 136 PS: 5,5 Liter)

Das erwähnte Facelift beschränkt sich auf dunkel hinterlegte Scheinwerfer, einen neuen Kühlergrill und zwei neue Lackierungen sowie neue Interieurkolorationen. Der Bravo 1,4 MultiAir 140 kostet in der Formula-Ausstattung € 21.150,- (inkludiert sind die volle Sicherheitsbatterie, eine manuelle Klimaanlage, CD-Player und Alufelgen), für die Sport-Ausführung sind weitere € 1.620,- zu berappen (dafür kriegt man unter anderem eine Klimaautomatik, ein Sportfahrwerk, größere Felgen und diverse sportliche Appklikationen rundum).

Mehr zum Thema
pixel