Der McLaren 570S ist ein begnadeter Eiskunstläufer

McLaren will uns den 12.500 Euro-Wochenendtrip mit dem 570S mit diesem Video schmackhaft machen – und ist damit ziemlich erfolgreich.

26.12.2016 Online Redaktion

Für gut betuchte Abenteuer bietet McLaren einen Wochenendtrip der besonderen Art an: Im Rahmen der „Pure Arctic Experience“ kann man drei Nächte im Norden Finnlands verbringen und einen McLaren 570S durch die tief verschneite Landschaft fahren. Aber bevor ihr eure Pläne für die Feiertage absagt; Der Preis für den extravaganten Winter-Kurzurlaub beträgt stolze 12.500 Euro.

Crash-Kurs für’s Nicht-Crashen

Wer diese Summe zufällig über hat, wird bei der „Pure Arctic Experience“ aber bestimmt seine Freude haben. Einen McLaren 570 durch ein Winter-Wunderland zu driften ist bestimmt nicht die schlechteste Art, sein Geld auf den Kopf zu hauen. Damit der Spaß nicht beim ersten Baum wieder vorbei ist, werden die Teilnehmer von einem Fahr-Coach auf das Erlebnis vorbereitet. Einen Theorie-Crashkurs gibt McLaren-Entwicklungsfahrer Kenny Bräck in einem Promo-Video.

Lebenslanges Lernen

Selbstverständlich werden die Fahrkünste von jemandem, der 12.500 Euro für die „Pure Arctic Experience“ hinblättert, innerhalb von drei Tagen nicht einmal annähernd das selbe Level erreichen. Während die Drift-Touristen im Rahmen des kostspieligen Kurzurlaubs lediglich sieben Fahrstunden bekommen, wuchs Bräck „mitten im Nirgendwo“ auf und hatte reichlich Zeit, seine Fahrkünste auf Schnee und Eis zu perfektionieren. Einen Auszug seiner Tipps für Fahrten auf Schnee und Eis gibt’s im oben stehenden Video – mehr Info gibt’s dann für 12.500 Euro.

Mehr zum Thema
pixel