Luftaufnahme des Magna Steyr Werk
300 Stellen werden von Magna gestrichen.
 

Magna baut 300 Stellen ab

300 Leiharbeiter werden ab Februar 2014 ihren Job verlieren, um einen strikten Sparkurs einhalten zu können.

15.12.2013 APA

Magna Steyr in Graz-Thondorf wird ab Februar 2014 300 Leiharbeiter weniger beschäftigen, so die „Kronen-Zeitung“ in ihrer Sonntagausgabe. Im kommenden Jahr sollen internen Schätzungen zufolge rund 34.000 Fahrzeuge weniger produziert werden.

Magna Steyr mit striktem Sparkurs

Bis Jahresende werden heuer einige tausend Autos mehr vom Band laufen als im Vorjahr, insgesamt werden es 140.000 Stück sein. 2014 soll die Produktion zurückgefahren werden, daher werden deutlich weniger Mitarbeiter gebraucht. 300 Leiharbeiter sollen daher ihren Job verlieren, um einen strikten Sparkurs einhalten zu können. Die Fertigung umfasst derzeit die Mini-Modelle Paceman und Countryman, das G-Modell von Mercedes, den RCZ von Peugeot sowie die Karosserie des Mercedes SLS AMG.

  • Scuderia Mach Racing Team

    Das ist die erste Reaktion auf die Ankündigung der neuen Regierung, bezüglich Auto-Verteuerung.
    Wenn der Autoabsatz in Österreich zu stark zurückgeht, ist es logisch, das auch die Zulieferer aus Österreich nicht mehr benötigt werden. Bei null Absatz, kann man von den Autowerken nicht erwarten das dieses etwas für Österreich tun. Daher nur mehr eine Frage der Zeit, bis in Österreich alle Zulieferer weg sind.

pixel