1/7
 

Der Lotus Evora 400, ein PS-starkes Lebenszeichen

Von Comeback sprechen wir nicht, aber immerhin kann der Lotus Evora 400 als ein PS-starkes Lebenzeichen angesehen werden.

18.02.2015 radical mag

Der doch sehr angeschlagenen britischen Marke geht es im Moment gar nicht so schlecht. Die Verkäufe sind leicht über den Erwartungen, man kann sogar 150 Arbeiter neu (oder wieder) anstellen um die Produktion im Sommer etwas hochzufahren. Und man hatte offenbar Muße, den Evora aufzuwerten. Aufwerten heißt bei Lotus ja, mehr Power und weniger Gewicht. Beim Evora 400 sind es also 50 PS mehr, welche aus dem 3,5-Liter großen V6 generiert werden. Zu den 400 PS gesellt sich eine Gewichtsreduktion von 22 kg gegenüber des normalen Evora, der nicht weiter gebaut wird.

Lotus-Evora-400
© Bild: Werk

Alles (also 2/3) neu beim Lotus Evora 400

Zwei Drittel aller Teile am Evora sollen neu sein (darunter auch die Radaufhängungen) und den 2+2-Sitzer zum schnellsten Serien-Lotus aller Zeiten machen. 300 km/h soll er erreichen und in 4,2 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h beschleunigen. Auf der hauseigenen Rennstrecke neben den Produktionshallen (ein sehr schöner Track, Länge rund 3,5 km) soll der Evora 400 um satte sechs Sekunden pro Runde schneller sein als das bisherige Modell. Auf den Markt kommt der 400er im Sommer, Preise nennen die Briten derzeit noch keine.

Mehr zum Thema
  • Autojoe

    Schöne Rakete!

pixel