Lamborghini gallardo spyder rod stewart
Rockstars fahren gerne Lambo. Aber weder weit noch lang.
 

Rods Ochs

Von: 2007. Für: min. 135.000 Euro Mit: 4.400 Kilometern und einem Autogramm von Rod Stewart.

24.04.2012 Online Redaktion

Was für eine Chance da vertan wurde. Die Rock ´n Roll Hall of Fame feierte ihr 100-jähriges Jubiläum. Ohne Rod Stewart und ohne Axl Rose. Das ist schade. Wären sie da gewesen, wären „The Faces“ und „Guns ´n Roses“ in der Originalbesetzung aufgetreten. So waren sie ohne ihre berühmten Frontmänner zu hören.

Aber weil die Fans „Fuck Axl!“ riefen und „The Faces“ als „Small Faces“ mit Steve Marriott ohnehin besser waren, darf getrost gefragt werden, wer das überhaupt gewollt hätte.

Rod Stewart war wahrscheinlich gerade dabei seinen Lamborghini zu versteigern. Den gibt es jetzt nämlich zu kaufen. Falls irgendjemandem „Sailing“ schon genauso auf die Nerven geht wie mir, kann er sich immer noch darüber freuen, dass der Lamborghini Gallardo Spyder mit gerade mal 4.400 Kilometern auf den Hof kommt. Als Rockstar hat man offensichtlich Besseres zu tun als Lamborghini zu fahren. Womit sich die Frage stellt: „Warum überhaupt Rockstar werden?“

Über den Gallardo wurde in der Vergangenheit schon alles gesagt. 520 PS, die aus fünf Litern Hubraum gestampft werden. Wie der Lamborghini den Weg nach Wien gefunden hat, wissen wir noch nicht.

Rod Stewart nicht beim Lamborghini Gallardo Spyder fahren, sondern beim Singen. In diesem Video nicht zu sehen: Das Becks-Schiff.

Mehr zum Thema
pixel