Autorevue Premium
 

Kommentar – Geflügeltes Neuland

Die Autowelt ist mit Genesis eben um eine neue Marke bereichert worden. Susanne Hofbauer fragt sich, ob uns das über alte Verluste hinwegtrösten kann.

12.03.2016 Autorevue Magazin

Gerade haben wir noch verstohlen eine Träne über den langsamen Tod von Lancia getrocknet – das Kapitalismusmahlwerk der modernen Autowirtschaft hat ja kein Verständnis für Marken-Wehmut, die sich nicht rechnet –, da beginnt schon eine neue Geschichte: Auf der Motorshow in Detroit hatte eine neue Marke ihren ersten öffentlichen Auftritt – Genesis. Der Name klingt nach großer Schöpfung und hat nicht nur für jene, die mit der Musik von Phil Collins aufwuchsen, einen vertrauten Klang. In der Tat ist seit 2008 ein Auto namens Genesis auf dem Markt. Die große Luxuslimousine war aber offiziell ein Hyundai, bis der koreanische Hersteller im November ankündigte, aus Genesis eine eigene Marke zu machen. Das ist gut. Vielfalt ist immer gut. Sie macht das Leben bunter und sorgt in ...
Mehr zum Thema
pixel