Toyota Land Cruiser Exterieur Statisch Front
Außen tut sich nichts, unter der Haube dafür umso mehr.
 

Japan-Stier

Der Toyota Land Cruiser wird für das Modelljahr 2011 überarbeitet.

10.12.2010 Online Redaktion

Eigentlich ist es ist das klassische Ergebnis einer Motorenüberarbeitung – mehr Leistung, weniger Verbrauch. Diesmal referiert von  Toyota zum Thema Land Cruiser 3,0 D-4D im Modelljahr 2011. Und bei einem Auto dieser Größe überrascht das Resultat dann eben doch. In Zahlen: es kommen 17 PS und 10 Newtonmeter mehr an die Achsen (jetzt 190 PS und 420 Nm). Der Verbrauch wurde um 0,3 Liter auf 8,1 Liter pro hundert Kilometer gedrückt. Für Co2-Wieger: 214 Gramm pro Kilometer.

Die Leistungssteigerung kommt durch eine Modifikation des Common-Rail-Einspritzsystems zu Stande. Jetzt: piezo-elektrische Einspritzdüsen und ein Einspritzdruck von bis 2000 bar. Um den Verbrauch zu reduzieren griff man zu keramischen Glühkerzen, was die Kaltstarteigenschaften verbessern soll.

Dazu: niedriges Verdichtungsverhältnis (15:1), Optimierung der Brennkammerform, neue Motor- und Kurbelwellendämmung. Letzteres soll auch zu einer angenehmeren Akustik führen. Auch die Hitzedämmung der Abgasanlage wurde verbessert, wodurch der Katalysator schneller auf die optimale Betriebstemperatur kommt.

Mehr zum Thema
pixel