1/7
 

Janis Joplins Porsche für 1,78 Millionen Dollar versteigert

Das psychedelisch bemalte Porsche 356 C Cabrio der Sängerin erzielte mehr als das Dreifache des ursprünglichen Schätzwertes.

11.12.2015 Online Redaktion

„Oh Lord, won’t you buy me a Mercedes Benz? My friends all drive Porsches, I must make amends.“

So lauten die ersten Zeilen aus einem der wohl berühmtesten Songs von Janis Joplin. Trotzdem ist es nun ein Porsche der 1970 verstorbenen Sängerin, der in der Autowelt aufsehen erregt. Der 1965er Porsche 356 C, den Joplin sich im Jahr 1968 für 3.500 Dollar gekauft hatte, ist am Donnerstag Abend in New York versteigert worden – für 1,78 Millionen Dollar, wie das Auktionshaus Sotheby’s berichtet.

Rekordpreis für Janis Joplins Porsche

1,78 Millionen – also umgerechnet etwa 1,63 Millionen Euro: Das entspricht mehr als dem dreifachen des ursprünglichen Schätzwertes. Im Vorfeld waren die Experten davon ausgegangen, dass das Auto nicht mehr als 500.000 Dollar (ca. 457.000 Euro) erzielen würde.

Psychedelic Porsche

Geboten bekommt der Käufer / die Käuferin auf jeden Fall so einiges für sein / ihr Geld. Weil ihr das ursprüngliche Weiß des Wagens zu „langweilig“ war, ließ Joplin ihren Porsche bunt bemalen – und zwar genau so, wie man es von einer Ikone der Hippie-Kultur erwarten würde. Blumen, Schmetterlinge, ein Auge auf der Motorhaube und allerlei Wolkengebilde ergeben ein psychedelisches Muster par excellence, das mehr als nur eine Geschichte erzählt. Nicht umsonst hatte das Cabrio in den vergangenen 20 Jahre in der Rock and Roll Hall of Fame in Cleveland im US-Bundesstaat Ohio verbracht.

Mehr zum Thema
pixel