Jaguar XFR-S Los Angeles Autoshow Messe LA
550 PS, 680 Newtonmeter, 11,3 Liter auf 100 Kilometer und auf Tempo hundert nach 4,6 Sekunden.
 

Leider geiler

Der Jaguar XFR-S kommt mit 550 PS in den Club der 300er.

30.11.2012 Online Redaktion

Bei Tempo 300 wird der Jaguar XFR-S elektronisch abgeregelt. Das ist gut, so bleibt Luft für ein Facelift… der überarbeitete XFR-S könnte ja dann auf 305 Stundenkilometer hochgepeitscht werden. Nur so als Ratschlag.

Der XFR-S baut – oh Wunder – auf dem XFR auf. Soll heißen: 5,0 Liter Kompressor-V8 mit 510 PS als Basis. Der Motor wurde für die S-Version aber auf 550 PS hochgekitzelt. Mehr Drehmoment gibt es auch. Ein Plus von 55 Newtonmeter bedeutet deren 680 in Summe. Los geht der Krawall bei 2500 Umdrehungen. Die Kraft wird von einer 8-Gang-Automatik kanalisiert. Auf Tempo 100 ist man nach 4,6 Sekunden, verbrauchen soll der Jaguar XFR-S 11,3 Liter im Durchschnitt.

Die Leistungssteigerung erreichten die Ingenieure durch eine Änderungen im Motormanagement-System und einen optimierter Gaswechsel. So führt die Abgasanlage die Verbrennungs-Rückstände mittels neuem Schalldämpfer und einer begradigten Führung der Auspuffrohre schneller ins Freie. Für passenden Sound soll ein aktives Klappensystem sorgen.

Auf die Automatik ist Jaguar besonders stolz. „Quickshift“ heißt das System. Beim Herunterschalten gibt es Zwischengas um die Drehzahl auszugleichen. Außerdem erkennt die Automatik, ob eine Kurve durchfahren wird. Dann wird der Gang gehalten um sportlicher aus der Kurve zu kommen. Zusätzlich erkennt das System schnelle Wechsel bei der Drosselklappenstellung (wenn der Fahrer beispielsweise ein paar Überholmanöver hintereinander vornimmt) – die Automatik schaltet dann nicht hoch, um stets genügend Leistung bereit zu halten.

Der Frontstoßfänger wurde für den Jaguar XFR-S neu geformt und weiter nach unten gezogen. Dazu gibt es größere Lüftungsschächte, seitliche Lufteinlässe und einen Frontsplitter aus Karbon. Heckspoilers und ein Diffusor aus Kohlefaser reduzieren den Auftrieb um 68 Prozent.

Der Jaguar XFR-S kann bereits bestellt werden und kommt um 136.500 Euro. Die Auslieferung beginnt im Mai 2013.

Mehr zum Thema

Kommentare sind geschlossen.

pixel