Italien im 718 – Principe di Lazise

Zugegeben, den Brenner über die Autostrada hinuter in Richtung Lago di Garda ist nicht gerade ein automobiler Traum, doch der See ist und bleibt eine wunderschöne Anlaufstelle, an der man sich in beinahe jeder Ecke fantastisch verlieren kann.

01.08.2016 Online Redaktion

Vor allem, wenn man ein wenig abseits der ausgetretenen Touristenpfade bleibt. So etwa im Principe di Lazise. Etwas erhöht auf dem Hügel außerhalb Lazises liegt es malerisch zwischen Weinreben und Olivenbäumen, bietet eine überschaubare Anzahl an Zimmern und Suiten, einen kleinen wie feinen Wellnessbereich mit Möglichkeiten für Fitness, Sauna, Dampfbad, Yoga und was man eben so für eine ordentliche Entspannung braucht. Der zentrale Pool in mitten der Anlage ist ebenso empfehlenswert wie die angrenzende Bar.

Bemerkenswert auch das Convivium von Paolo dal Bosco. Nicht nur in der Selektion der Tageskarte sehr durchdacht, auch die Auswahl der Weine ist bemerkenswert angesichts des doch recht jungen Publikums im Principe.

Wer den Gardasee also einmal aus einer andere Perspektive sehen will, ausspannen, genießen und gut essen, der sollte sich das kleine Viersterne-Haus notieren. Und als erste Rast zum Start unserer ausgedehnten Italien-Tour war es die perfekte Unterkunft – nicht nur, was die geografische Lage anging.

Parkmöglichkeiten: Tiefgarage nach Verfügbarkeit, großer beleuchteter Parkplatz mit kleiner Auffahrrampe.

Die Preise pro Doppelzimmer und Nacht starten ab 140 Euro. Bei Wochenend- und Spa-Specials finden sich oft Schnäppchen.

porsche-718-boxster-s-wallpaper-3 principe-di-lazise-by-night-300-dpi principedilaziseo principedilaziseh

Mehr zum Thema
pixel