Autorevue Premium
 

Infiniti Q30: per aspera ad astra

Infiniti, Nissans Nobelschiene, geht ins kompakte Segment hinein und macht dort erwartungsgemäß gleich keine halben Sachen. Hilfe kommt von berufener Seite.

22.02.2016 Autorevue Magazin

Marken mit hohem Anspruch, sowohl technisch wie stilistisch, bauen ihre Kompaktwagen zur Zeit auf eine ganz bestimmte Weise. Langgezogene Motorhaube, heckwärts senkt sich das Dach bis zum recht steilen Abbruch, die Fenster verjüngen sich zu Schießscharten, insgesamt soll der Eindruck eines gut trainierten Muskels entstehen. Der Einser-BMW ist so, Volvo V40 und Mercedes A-Klasse auch: die Oberschicht der Kompaktautos also, zu der sich der Infiniti Q30 nun gesellt. Infiniti Q30: Gene der Mercedes A-Klasse Zur A-Klasse besteht überhaupt die engste Verwandtschaft. Von der Gleichteilphilosophie etwa im Innenraum (Schalter, Regler, Hebel, das ganze Lenkrad etc.) kann sich der VW-Konzern glatt noch was abschauen. Motor und Plattform sind ebenfalls von Mercedes, womit sich eigentlich die ...
pixel