DA IST ES!
DA IST ES!
 

Ich schwör’s, das Geisterauto war wirklich da!

Wie Jaguar Land Rover das Fahren revolutionieren will.

18.12.2014 Online Redaktion

Nach Toyotas Geistermotor hat Jaguar Land Rover gleich ein ganzes Geisterauto in Planung. Aber dazu später mehr.

HUD und Durchsicht

Dass sich in der Zukunft einiges am gewohnten Autofahren ändern wird, ist sicher. Einen Teil des neuen Fahrens werden immer ausgereiftere Head Up Displays machen, die den Fahrern so viel Information wie möglich anzeigen und sie dabei so wenig wie möglich ablenken sollen. Mittels Projektion gewisse Teile des Autos oder gar das ganze Fahrzeug durchsichtig zu machen steht auch im Raum.

Geistersäulen und -autos

Jaguar Land Rover hatte für seine Geländefahrzeuge schon die Idee, die Motorhaube durchsichtig zu machen, damit Hindernisse und Gefahren sofort erkannt werden können. Jetzt haben es die Briten auf die Fahrzeug-Säulen abgesehen und präsentieren den 360 Virtual Urban Windscreen für einen – ihr ahnt es – unbehinderten 360 Grad-Rundumblick. Für ganz Hilflose soll die virtuelle Windschutzscheibe auch in der Lage sein, zur Vereinfachung der Navigation einen Auto-Ghost wie in Computerspielen einzublenden, dem der Jaguar-Fahrer dann folgen kann.

Aber seht selbst, was Jaguar Land Rover zu seinem neuen 360 Virtual Urban Windscreen zu sagen ha:

Mehr zum Thema
pixel