Hyundai Genesis 2014 grau statisch vorne links
Stolz steht er da, der neue Hyundai Genesis.
 

Vorstellung: Hyundai Genesis 2014

Hyundai präsentiert den neuen Genesis und sagt damit: Wir lassen nicht locker.

14.01.2014 Online Redaktion

Man darf behaupten: Hartnäckigkeit ist eine Tugend der Südkoreaner. Der Erfolg gibt ihnen Recht: Im Vorjahr hätte sich Hyundai schon an Skoda vorbeigemogelt in der Zulassungsstatistik, wenn nicht der neue Octavia dazwischengekommen wäre. Aufholbedarf gibt es bislang noch bei den Premium-Modellen, aber wie gesagt: Hartnäckigkeit ist eine Tugend der Südkoreaner.

Der neue Hyundai Genesis kommt mit V8 und edlem Finish

Als sehr ernsthaften Angriff darf man auch den neuen Hyundai Genesis verstehen, der nun auf der NAIAS in Detroit vorgestellt wurde. Ein Fünf-Meter-Flaggschiff mit V8-Brummer und mondänem Design, steil aufragender Kühlergrill inklusive. Das edle Marken-Gesicht von Hyundai ist zwar noch nicht sehr bekannt, aber das kann sich ja noch ändern – den markanten Diablo-Grill von Lexus erkennen wir ja auch schon von Ferne im zitternden Rückspiegel.

Der Hyundai Genesis kommt zunächst in den USA mit vier Motoren auf den Markt: drei V6-Benziner (257 PS (189 kW) – 315 PS (232 kW)) sowie ein V8-Benziner (425 PS/313 KW), wenn Hyundai sich den europäischen Markt vornimmt, sollte ein starker Diesel oder ein Hybrid-System die Palette ergänzen (aber das wissen sie in Korea eh schon). Alle Motoren kommen mit einer Achtgang-Automatik, wahlweise gibt es Heck- oder Allradantrieb.

Hyundai Genesis 2014 Detail

Für Klassik-Liebhaber: Analoguhr.

Innen: Holz, Leder, Infotainment

Sehr gekonnt präsentiert sich auch der Innenraum: Offenporiges Holz (schwer in Mode), Leder, dicker Bildschirm, Analoguhr (als Anker in der guten alten Zeit) und ein Bedienknubbel á la Audi. Wer beim Logo am Lenkrad an Chrysler denkt: Es steht Genesis drauf. Und Assistenzsysteme gibt es natürlich auch: Notbremsassistent, Totwinkel-Warner, Head-Up-Display, Spurhalteassistent, AAC. Hyundai macht schon seit längerem seine Hausaufgaben gut, das Premiumsegment ist halt schwer zu entern – die deutschen Hersteller haben zig Jahre Image-Vorsprung. Aber Hartnäckigkeit ist eine Tugend der Südkoreaner.

  • Herbert chwojka

    Dieser artikel scheint mir zu dürftig, um wirklich relevante eigenheiten zu erhalten. Denn z.b. Das offenporige holz interessiert mich herzlich wenig, vielmehr wären technische details gefragt.
    Könnten sie mir bitte links mit mehr informationen schicken?
    Danke, mit freudlichen grüssen h. Chwojka

  • Marko Weiß

    Könnte auch locker als Aston Martin durchgehen :)

pixel