Lamborghini Asterion (1)
 

Hyperloop: Lamborghini Asterion LPI 910-4

Der Lamborghini Asterion ist nach McLaren P1, Ferrari LaFerrari und Porsche 918 der nächste Superhybrid für Superreiche.

01.10.2014 Press Inform

910 PS, 320 km/h Spitze und 0 auf Tempo 100 in drei Sekunden sind die wichtigsten Eckpunkte des Lamborghini Asterion. 910 PS!

_Lamborghini Asterion (6)

Lamborghini Asterion: Silent Supercar

Doch der Normverbrauch setzt mit knapp über vier Litern noch einen drauf. Zusammen mit der elektrischen Reichweite von 50 Kilometern werden diese Facts auf dem Pariser Autosalon für große Augen sorgen. Die Studie des Asterion LPI 910-4 wird nicht nur vom bekannten 5,2-Liter-Triebwerk zu Höchstleistungen getrieben, sondern gönnt dem Piloten die schiere Kraft von vier Herzen. Neben dem potenten Verbrenner arbeiten unter dem ebenso zurückhaltenden wie sehenswerten Kleid drei Elektromotoren.

_Lamborghini Asterion (5)

E = Frontantrieb

Das Hybridsystem hat ein Gewicht von 250 kg, wobei die Lithium-Ionen-Akkus wegen des niedrigen Schwerpunkts links und rechts des Mitteltunnels angeordnet sind. Ein Elektromotor sitzt zwischen Motor und Getriebe kurz vor der Hinterachse; zwei weitere werkeln an der Vorderachse. So ist der Zweisitzer-Asterion im Normalbetrieb ein Allradler und mutiert im Elektromodus zum Karbon-Fronttriebler.

_Lamborghini Asterion (4)

Dank der starken Elektromotoren kommen 910 PS zu Stande

„Der Asterion LPI 910-4 ist ein echter Lamborghini. Emotional, mit außergewöhnlichem Design und entsprechender Leistungsstärke steht er mehr für komfortablen Alltagsluxus denn für ultimative Rennstreckenperformance“, ordnet Lamborghini-Chef Stephan Winkelmann die Studie in das aktuelle Modellprogramm ein, „die Plug-In-Hybridtechnologie ermöglicht nicht nur einen CO2—Ausstoß von 98 g/km, sondern auch eine rein elektrische Reichweite von 50 Kilometern.“ Während der 5,2 Liter große V12-Sauger mächtige 449 kW / 610 PS und 560 Nm maximales Drehmoment leistet, steuern die drei Elektromotoren im Gesamtpaket 220 kW / 300 PS für den ambitionierten Vortrieb in verschiedensten Lebenslagen bei. Rein elektrisch fährt der Asterion dabei maximal 125 km/h schnell, während die Höchstgeschwindigkeit des Motorenquartetts unter Volllast bei 320 km/h auf dem üblichem Lamborghini-Niveau liegt.

_Lamborghini Asterion (3)

Eigentlich nur eine Frage der Zeit

Es dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein, wann Lamborghini sein erstes Modell mit Plug-In-Technologie auf breite Sportwalzen stellt. Ob letztlich ein Crossover wie der Urus oder eine Sportlimousine den Anfang machen werden, wird die Zukunft zeigen. In Paris darf erst einmal geträumt werden.

_Lamborghini Asterion (2)Dank an press-inform.com

 

Mehr zum Thema
pixel