Hot Summer Nites – eine Stingray Corvette
Zum Niederknien (nicht nur fürs Foto): Corvette Stingray.
 

Chicago darf nicht Vösendorf werden

Die Saison ist eröffnet: In der SCS traff man sich zur ersten Hot Summer Nite des Jahres. (Es hat geregnet.)

11.05.2013 Online Redaktion

Auch wenn du vor einem McDonalds stehst und rund herum amerikanische Autos parken, vom blassbleichen 90er-Jahre-Chrysler bis zum giftgrünen Straßenkreuzer: das ist nicht Amerika. Die Leute, die Klamotten, die betonte Coolness, die Aufregung – alles sehr ostösterreichisch. Herzlich und fröhlich, mit gelassener Selbstverständlichkeit lässt man dann eben den Kofferraumdeckel offen, damit die Passanten die Verstärker bewundern können. Oder man öffnet die Tür zum gaffageflickten Innenraum, wie den Deckel einer Schmuckschatulle. Willkommen bei den Hot Summer Nites.

Hot Summer Nites – ein gelber Ford F 100

Jeden zweiten Freitag im Monat treffen sich Freunde amerikanischer Motorkultur in der SCS, bewundern Autos, werden bewundert, verkaufen amerikanische Nummerntafeln. Die Leute sind in Benzin getränkt. Siebenjährige Kinder können hier einen Mustang GT von einem gewöhnlichen Mustang unterscheiden. Und überhaupt, die Gespräche: Man kann schon behaupten, dass Leute, die Amischlitten in Signalfarben fahren, eher extrovertiert sind.

Für die Hot Summer Nites kommen sie geputzt und gestriegelt

So wie die Bridge Mill Brothers. Deren Chevrolet Blazer sind zwar mattgrau, aber dafür so hoch gestellt, dass ein Schäferhund fast aufrecht drunter durchgehen kann. Das muss so sein, denn die Blazer werden nicht geschont. Man kann sie mieten und in einer Schottergrube ausfahren, mit viel Gatsch und Wasser (hält der eh dicht?). Für die Hot Summer Nites kommen die Kolosse geputzt und gestriegelt, Interessenten dürfen sich vom Aufpuff anbellen lassen. Ein Erlebnis.

Man hört viel V8 hier. Corvetten aller Generationen, GMC, Jeep, Mustang, Suburban – unglaublich, was sich zwischen dem Großstadtgemäuer und in Speckgürtelgaragen versteckt. Gestern Freitag war der Auftakt zur diesjährigen Saison der Hot Summer Nites, es gab etwas Regen, Bic Macs zum Sonderpreis, keine Schießerei, keinen Tornado. Vielleicht darf Chicago doch ein bisschen Vösendorf werden.

Alle weiteren Termine der Hot Summer Nites sind hier zu finden.

Hot Summer Nites – eine Corvette

  • tom twrdy

    Danke für den support!!!
    das BMB Team

pixel