Honda Jazz 1,3 IMA hybrid
Grüne Gräser erziehen uns zu besseren Autofahrern.
 

Testbericht: Honda Jazz Hybrid

Eine Dosis Hybrid im kleinsten Honda. Oder: Warum uns ­grüne Gräser zum besseren Autofahrer erziehen.

15.05.2012 Autorevue Magazin

Der größte Motorenhersteller der Welt ist drauf und dran, sukzessive die gesamte Modellpalette zu hybridisieren. Zum Facelift kommt erstmals auch im Honda Jazz die Elektrik in den Antriebsstrang. Das System ist bekannt aus Insight und CR-Z, wurde aber nochmals komprimiert, so dass trotz ­Akku-Pack und Steuereinheit im Heck weder Kofferraum­volumen noch die tolle Variabi­lität der Rücksitze ge­opfert werden musste. Das Zusammenspiel und die aufwändige Regelung von Verbrennungsmotor, Elektromotor und ­stufenlosem CVT-Getriebe ­sowie die Start-Stopp-Auto­matik funktionieren perfekt. Solange man das Energiefluss­diagramm nicht ins Zentraldisplay aufschaltet, wird man im normalen Fahrbetrieb nicht feststellen, wer oder was jetzt gerade Leistung spendiert oder empfängt oder verteilt.

Jazz Hybrid: Dezente Noblesse im Innenraum

Im Innenraum macht sich mit der erstmals verfügbaren Lederausstattung so etwas wie dezente Noblesse breit, die sich dann aber mit dem verspielt asymmetrischen Styling der Mittelkonsole und dem riesigen Bullauge des Klimadisplays nicht mehr ganz verträgt. Billig wirkt nur die Schaltkulisse des Automatikwählhebels, das hat sich dieses High-Tech-Auto nicht verdient.

ECO-Assist

Für permanente Unterhaltung und spannende Reisen sorgt ECO-Assist, ein Feature, das uns zu verbrauchsarmer Fahrweise animieren soll. Dazu wird die Tachoskala von mystischen Farben illuminiert, die stufenlos von Grünteegrün über Korallenmeertürkis in Alarmblau überschwappen, wenn man versucht, an der Ampel schneller wegzukommen als der Radfahrer nebenan. Parallel dazu sammelt man Bonuspunkte in Form von kleinen Pflänzchen im Display, denen umso mehr Blätter wachsen, je öfter und länger man sich im grünen Bereich bewegt.

Wenn Sie also am Grenzübergang Hohenems beim Wiedereintritt in die österreichische Erdatmosphäre gefragt werden, ob Sie Waren einführen, dann sehen Sie den Zollwachebeamten verträumt an und sprechen Sie langsam: „Ja. Mir sind fünf Hanfstauden am Armaturenbrett gewachsen. Aber ich kann auch nix dafür, dass man in der Schweiz so langsam fahren muss.“

Mehr zum Thema
pixel