Hamann Mystère stat links
Wem die werksseitigen Effektlackierungen nicht genug nach LSD-Erlebnis aussehen...
 

"Stilbewusst mit breiter Brust"

Teil zwei unserer kleinen Tuning-Serie: ein Range Rover und die richtige Farbwahl.

07.03.2013 Online Redaktion

Der Traum aller PR-Leute wird wahr: ein Medium publiziert einen Presse-Text. Aber im Falle von Hamann kommt die Beschreibung des Mystère einfach erfrischend direkt und klar. Was natürlich nicht bedeutet, dass die Autorevue nicht gründlich recherchiert hätte. Es wurde ein Gespräch geführt mit dem freundlichen Personal am Hamann-Stand in Genf, ein Herr, der sich mit freudvoller Selbstironie über das Business des Edel-Tunings ausließ („Motorentuning machen wir nimmer, was soll man bei so einem Auto noch verbessern“) und sich des Wahnsinns seines ausgestellten Portfeuilles auch bewusst war. Also bitte:

Hamann Mystère stat vorne

„Stilbewusst mit breiter Brust:
Hamann kleidet den Range Rover souverän zum Mystère

Das Zusammenspiel von Größe, Gewicht und Dynamik gehört bei Range Rover seit Jahren zur Faszination. Hamann Motorsport verschiebt dieses Verhältnis klar auf die Seite der Dynamik.

Range Rover Automobile stehen seit Jahren für das Besondere – für Exklusivität und Luxus. Hamann treibt dies mit der verspiegelten Pink-Lackierung zur absoluten Spitze des Individualismus. Die gesamte Karosserie ist in diesem hochglänzenden Farbton veredelt, während das großformatige Dach in Pink matt gebürstet strahlt. Mit dem vollständig neu entwickelten Mystère erhält die neueste Generation des Range Rover ein Karosseriekleid, das die selbstbewusste Farbgebung mit breiter Brust darstellt.

Schon die Frontschürze mit den integrierten LED-Tagfahrleuchten setzt das erste Zeichen der neuen Souveränität. Bei der Motorhaube macht Hamann-Motorsport dem eigenen Namen mal wieder alle Ehre, ist diese doch vollständig aus Echtcarbon gefertigt. Der vierteilige Widebody-Kit für die Seitengestaltung verhilft dem Mystère zu stolzen 80 Millimetern Zuwachs. Dafür sorgen die in Handarbeit aus einem speziellen Carbon-GFK-Composite produzierten Kotflügel, die Seitenschweller, die Türaufsätze sowie die Ansätze für die Hinterradkotflügel.

Die Rückansicht wird von der neuen Heckschürze geprägt, welche die Endrohre des extra für den Range Rover entwickelten Endschalldämpfers einfasst. Diese Endrohre wurden nicht etwa gezogen oder gedengelt, sondern aus dem vollen Block gefräst. Mit Details wie diesen schafft Hamann die Verbindung des robusten Range-Rover-Image mit der eigenen Rennsportgeschichte.

(…)

Dann wird eine verbesserte Straßenlage wichtig, die bereits jetzt umgesetzt ist. Mit dem Tieferlegungsmodul nähert sich der Hamann Mystère der Straße elektronisch um 40 Millimeter an. In den gewachsenen Radhäusern finden 23 Zoll große Schmiederäder Platz, entweder die dreiteilige Edition Race mit dem polierten Felgenhorn und der Titanverschraubung oder die einteilige Variante Unique Forged, die rundum mit Continental-Reifen in der Dimension 305/30/23 bespannt sind.

(…)

So entsteht in Laupheim ein Range Rover, der in den Punkten Individualität und Souveränität bisher ungeahnte Ausmaße erreicht.“

>> Weiter in der Tuning-Serie:
der Mansory Carbonado
der Brabus 800 Widestar
der Ruf RT35 Roadster

pixel