grimsel
 

Von Studenten gebautes Auto bricht Beschleunigungs-Weltrekord

In 1,5 Sekunden von 0 auf 100: Der von Studenten gebaute E-Rennwagen „Grimsel“ stellt einen neuen Beschleunigung-Weltrekord für Elektroautos auf.

28.06.2016 Online Redaktion

Gestatten, Grimsel – das am schnellsten beschleunigende Elektroauto der Welt. In nur 1,513 Sekunden schafft es das von Schweizer Studenten gebaute Fahrzeug von 0 auf 100 km/h. Damit brach „Grimsel“ den bisherigen Beschleunigungs-Weltrekord für Elektroautos, der bei 1,779 Sekunden gelegen hatte.

Rasantes Leichtgewicht

Das Formula Student Team des Akademischen Motorsportvereins Zürich (AMZ) stellte den neuen Weltrekord auf einem Militärflugplatz auf. „Grimsel“ und seine Pilotin brauchten gerade einmal 30 Meter, um aus dem Stand auf 100 km/h zu beschleunigen. Ein Team aus 30 Studenten der ETH Zürich und der Hochschule Luzern entwickelte das Rekord-Elektroauto innerhalb einen Jahres. „Grimsel“ ist 168 Kilogramm leicht und besteht größtenteils aus Kohlefaser-Werkstoffen. Angetrieben wird das rasante Leichtgewicht von 4 eigens entwickelten Radnabenmotoren mit einer Gesamtleistung von 200 PS und einem Drehmoment von 1.700 Newtonmeter. Eine ausgeklügelte Traktionskontrolle regelt die Leistungsabgabe an jedes Rad individuell, wodurch die Beschleunigung des Fahrzeugs weiter gesteigert werden kann, wie die ETH Zürich erklärt.

So kurz sind 2 Sekunden

Die 1,5 Sekunden, in denen „Grimsel“ von 0 auf 100 km/h beschleunigte, verhalfen dem Formula Student Team zu weltweiter Bekanntheit – und unter 2 Sekunden zu einem neuen Weltrekord. Um zu veranschaulichen, wie kurz 2 Sekunden eigentlich sind, zeigen die Studenten nicht nur, was man in dieser Zeitspanne tun kann (einen Rekord brechen), sondern auch, was sich alles NICHT ausgeht:

Mehr zum Thema
pixel