Porsche Boxster dyn vore
Die Linienführung wurde dezent, aber wirkungsvoll erfrischt.
 

Gepäck verloren…

…und Fahrfreude gewonnen: Der neue Porsche Boxster.

13.01.2012 Online Redaktion

Viele Daten rückt Porsche noch nicht raus zu seinem neuen Einstiegsmodell, aber die Richtung, in die der neue Boxster steuert, ist klar: Weniger Gewicht, mehr Roadster. Von einer komplett neuen Leichtbau-Karosserie ist da die Rede und von erheblich niedrigerem Gewicht – das schürt Erwartungen.

Entsprechend ist der Verbrauch gesunken und die Fahrdynamik konnte gesteigert werden, was auch auf die breitere Spur und den längeren Radstand zurückzuführen ist. An den Motoren wurde vor allem effizienzmäßig gefeilt, während die Leistungszuwächse moderat ausfallen: der Boxster leistet 195 kW (265 PS, 10 mehr als der Vorgänger) bei einem Durchschnittsverbrauch von 7,7 Litern (-1,5 Liter pro 100 km). Der Boxster S leistet 232 kW (315 PS, plus 5 PS) und soll nur 8,0 Liter auf hundert Kilometern verbrauchen. Alles Theorie, eh klar. Immerhin verkneift sich Porsche in der offiziellen Meldung die CO2-Zahlen, man weiß, dass man die Präsentation emotionaler Fahrzeuge nicht durch Milligrammgewäsch bremsen sollte.

Hinter den Sitzen werkeln übrigens nach wie vor Sechszylinder-Boxer-Saugermotoren, an allen Tabus wird noch nicht gerüttelt, trotz Panamera Diesel im eigenen Haus. Familientreu gibt sich der Boxster auch im Innenraum, die ansteigende Mittelkonsole wurde zum Markenzeichen erhoben, gibt sich hier jedoch zurückhaltender als in den prestigeträchtigen Bonzenschlitten – der Neigungswinkel als inneres Phallussymbol, quasi. Wem Phallussymbole egal sind, der erfreut sich am schlanken, reduzierten Cockpit-Design.

Marktstart ist zu Ostern, also Mitte April. Auch die Preise stehen schon fest:
Boxster: € 56.080,-
Boxster PDK: € 58.160,-
Boxster S: € 70.220,-
Boxster S PDK: € 71.140,-
Die Meldung zum neuen Zuffenhausener ereilte uns leider kurz nachdem die Preisliste der Februar-Ausgabe in die Druckerei wanderte – in der traditionellen Zahlensammlung der Autorevue wird der neue Boxster also erst Anfang März aufscheinen, wir bitten um Verständnis.

Mehr zum Thema
pixel