VOlvo C30 Electric dyn voli
Der C30 mit Strom-Antrieb wird erprobt...
 

Für alle Fälle

Volvo laboriert mit der Kombination von Elektro und Benzin.

13.07.2011 Online Redaktion

Der schwedische Autohersteller hat binnen kurzer Zeit zu einer ambitionierten Spritspar-Marke gemausert: Zuerst kamen die DRIVe-Modelle mit gloriosen Normverbrauchswerten (und achtbaren Praxisverbräuchen) auf den Markt, jetzt wird das Thema Elektro und Hybrid angegangen. Mit ziemlicher Verspätung, aber immerhin.

Der Diesel-Hybrid-V60 wurde uns bereits vorgestellt, er soll 2013 auf den Markt kommen. Vor kurzem startete Volvo zudem die Produktion einer Testflotte des Elektro-C30. Und nun erhalten wir Einblick in drei weitere Konzepte, die ab 2012 erprobt werden.

Da wäre zunächst ein V60 mit klassischem Hybrid-Konzept, einem Elektromotor (80 kW/111 PS) und einem Dreizylinder-Turbobenziner (140 kW/190 PS), Antrieb und Motoren liegen dabei vorne. Die Akku-Kapazität soll für 50 Kilometer verbrennungsfreie Fortbewegung sorgen, ab 50 km/h schaltet sich der Benziner zu. Insgesamt gibt Volvo eine Reichweite von mehr als 1000 Kilometern an, was bei einem 45-Liter-Tank auf einen Verbrauch von unter 4,5 Litern schließen lässt.

Bei der zweiten vorgestellten Variante, einem Hybrid-C30, sitzt der Verbrennungsmotor mitsamt Getriebe an der Hinterachse, die Kombination ist auf effizientes Autobahn-Cruisen ausgelegt. Aber auch unterhaltsamere Betriebsmodi sollten möglich sein, stellt das System doch eine Gesamtleistung von 300 PS (!) zur Verfügung. Null auf Hundert soll in weniger als sechs Sekunden passieren. Der Akku ist hier größer konzipiert, 75 Kilometer gehen sich rein elektrisch aus.

Das dritte Konzept ist ein Range-Extender-System, ebenfalls in einem C30. Der Dreizylinder stemmt hier 45 kW (60 PS) auf die Kurbelwelle, um Strom zu erzeugen für den Elektromotor (wie überall 82 kW/111 PS). Der Akku hat Kapazitäten für 110 Kilometer, der 40-Liter-Tank ermöglicht weitere 900 Kilometer Reichweite.

Der Dreizylinder-Verbrennungsmotor ist jeweils als Flexifuel ausgelegt und kann sowohl Benzin, als auch Ethanol verarbeiten. Anfang 2012 beginnen die Testläufe, es bleibt zu hoffen, dass in absehbarer Zeit auch etwas davon marktreif wird. Angaben zu einem möglichen Serienstart macht Volvo noch nicht.

Mehr zum Thema
pixel