Ford B-Max dynamisch vorne links rot
Der europäische Markt macht Ford weiterhin zu schaffen.
 

Ford unterbricht B-Max-Produktion wegen schwacher Nachfrage

Aufgrund der schwachen Nachfrage wird Ford die Produktion des B-Max in Rumänien erneut unterbrechen.

29.10.2013 Online Redaktion

Ford wird im November die Produktion des Micro-Vans Ford B-Max am rumänischen Standort Craiova für 13 Tage unterbrechen. Grund dafür ist die schwache Nachfrage auf dem europäischen Markt. Damit ist der November der dritte Monat in Folge, in dem die Produktion des B-Max gestoppt wird.

Produktionsstopp für Ford B-Max und Motorenwerk

Derzeit laufen in Craiova rund 370 Fahrzeuge pro Tag vom Band, außerdem werden rund 1000 Motoren für unterschiedliche Modelle gefertigt. Auch die Motorenproduktion wird im November für acht Tage ruhen. Ford beschäftigt in Craiova ca. 4000 Menschen, während der Unterbrechung werden sie mit 80 Prozent ihres Gehaltes entlohnt. Der Ford B-Max ist laut JATO Dynamics Fords viertmeist verkauftes Modell nach Fiesta, Focus und C-Max. In den ersten neun Monaten dieses Jahres konnten europaweit über 55.000 Stück verkauft werden. Erst kürzlich korrigierte Ford seine globalen Prognosen für das laufende Jahr nach oben, Grund ist die starke Nachfrage in den USA.

Mehr zum Thema
  • olli

    Ganz verstehe ich es jetzt nicht:
    „… viertmeist verkauftes Modell nach Fiesta, Focus und C-Max. In den ersten neun Monaten dieses Jahres konnten europaweit über 55.000 Stück verkauft werden …“

    und dann aber:
    „die Produktion für 13 Tage unterbrechen. Grund dafür ist die schwache Nachfrage“

    • Naja, Ford Europa und dem europäischen Automarkt generell geht es derzeit nicht besonders gut. Und: Jede Marke hat ein viertmeist verkauftes Modell, das ist nicht zwingend ein Widerspruch.

pixel