Downsizing? Nein: Ford Mustang Shelby GT350R!
 

Mehr Mustang geht derzeit nicht! Der Shelby GT350R

Das Versprechen wurde gehalten: der Ford Mustang Shelby GT350R ist der stärkste Serien-Mustang aller Zeiten. Einen ersten Blick auf den GT350R gab’s auf der NAIAS 2015.

13.01.2015 radical mag

Wir waren ja mit dem neuen Mustang bei den ersten Fahrten ziemlich zufrieden. Und das nicht nur, weil das Teil ziemlich günstig ist. Nun legt man noch eine Schippe drauf. Der GT350R hat es faustdick unter seinem blauen Blechkleid. Vor allem der 5,2 Liter große V8 mit den vier oben liegenden Nockenwellen hat es in sich. Mehr als 500 PS soll der mächtige Motor generieren, dazu kommt ein maximales Drehmoment von über 520 Nm.

Downsizing? Nein: Ford Mustang Shelby GT350R!

Also nix Downsizing, nix Turbolader – purer Maschinenbau. Um den V8 noch drehfreudiger zu machen, gibt einen Hubzapfenversatz von 180 Grad und einen Sportluftfilter. Angetrieben werden natürlich nur die Hinterräder, geschaltet wird über ein manuelles Sechsganggetriebe. Motor und Getriebe verfügen zudem über große Ölkühler, um die Temperaturen auch auf dem Racetrack im Griff zu haben. Power ist also genügend da: es bleibt zu hoffen, dass das Fahrwerk damit umgehen kann._Shelby-GT350R-Mustang--(7)

Klassik und Moderne vereint

Doch auch hier kombiniert man bei Ford Klassik und Moderne. Das klassische Fahrwerkslayout (McPherson) wurde durch optimierte elektronisch geregelte Dämpfer ergänzt, dazu kommt ein mechanisches Torsen-Sperrdifferenzial. Und durch die optimierte Aerodynamik sollen auch schnelle Bögen kein Graus sein…

Video: Sound des Ford Mustang Shelby GT350R auf der NAIAS 2015

Ganz wild wird’s bei den Rädern

Diese sind nämlich aus Karbonfasern gefertigt, was die ungefederte Masse pro Rad um bis zu 7 Kilogramm reduziert. Auf den edlen Felgen (vorne 19×11 Zoll, Hinten 19×11,5 Zoll) werden Supersportreifen von Michelin (PilotSport2) aufgezogen. Serienmäßig gibt’s im limitierten Shelby (Stückzahlen wurden nicht genannt) weder Klimaanlage noch Radio. Aber natürlich kann die zuweilen verwöhnte US-Klientel dies als Option dazu bestellen. Allerdings dürfte so ein großer Teil der Gewichtseinsparung von 60 kg wieder verloren gehen. Es ist zu erwarten, dass fast alle GT350R mit dem Zusatzgewicht geordert werden._Shelby-GT350R-Mustang--(2)

Der Sprung nach Europa

Leider ist nicht davon auszugehen, dass der ab der zweiten Jahreshälfte lieferbare GT350R nach Europa kommt. Gemäß Ford bleibt das Auto den Kunden in den USA und Kanada vorbehalten. Schade, wir hätten gerne den Sound aus der modifizierten Auspuffanlage genossen. Und wieder mal ein richtig schnelles Autos mit fettem V8 als Handschalter gehabt. Aber vielleicht findet ja ein Exemplar den Weg via Direktimport in unsere Nähe. Wir bleiben wachsam.

Vielen Dank an die Kollegen von radical-mag.com

pixel