Ford C-Max Grand C-Max Exterieur Statisch Front Seite
C-Max: ab 19.050 Euro, Grand C-Max: ab 20.800 Euro.
 

Ford macht sich lang

Fords Vorboten: C-Max und Grand C-Max starten im Winter.

16.09.2010 Online Redaktion

Für Ford ist die Markteinführung des neuen C-Max und Grand C-Max mehr als nur ein Angriff im Segment der Kompaktvans. Die beiden Modelle werden die Nagelprobe einer neuen Plattformstrategie. Denn die beiden Kompaktvans sind die Vorboten einer neuen Plattform, auf der ab 2012 jährlich zwei Millionen Fahrzeuge produziert werden sollen. Darunter, neben dem C-Max und dem Grand C-Max, auch der neue Ford Focus, der 2011 nach Europa kommt. Insgesamt werden zehn verschiedene Modelle und Modellvarianten auf dieser Basis gebaut. So soll ab 2013 auch eine Plug-in- und eine Vollhybrid-Version des C-Max gefertigt werden.

Ford C-Max Grand C-Max Exterieur Dynamisch Front

Der neue C-Max kommt Ende 2010, wie gesagt,  in zwei Versionen nach Europa. Der Grand C-Max zeichnet sich durch eine um 14 Zentimeter gewachsene Gesamtlänge (jetzt 4,52 Meter) und einen um die gleiche Länge erweiterten Radstand aus. Dank des Zuwachses gehen sich zwei seitliche Schiebetüren, sowie, optional, eine dritte Sitzreihe aus.

Motorenseitig werden bei beiden Modellen zwei Aggregate mit unterschiedlicher Leistung zur Auswahl stehen. Benzin-Aficionados können den 1,6-Liter Benzindirekteinspritzer mit Niedrigdruck-Turboaufladung mit 105 PS, 125 PS, 150 PS oder 180 PS ordern. Dieselfans steht der 2,0-Liter Turbo-Commonrail-Motor mit 95 PS, 115 PS, 140 PS und 163 PS zur Verfügung.

Ford C-Max Grand C-Max Exterieur Statisch Front Seite

Die zwei kleinsten Motorisierungen werden serienmäßig mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe kombiniert, die beiden größeren kommen mit einer manuellen Sechsgangschaltung oder optional mit der 6-Gang-Powershift-Automatik auf den Hof. Der C-Max startet bei 19.050 Euro, der Grand C-Max bei 20.800 Euro.

Mehr zum Thema
pixel