Weniger Verlust ist auch ein Gewinn - zumindest im Vergleich zum Vorjahr.
 

Ford macht Fortschritte in Europa

Durch steigende Verkäufe und Sparmaßnahmen werde der Verlust 2013 unter dem Vorjahresniveau liegen.

24.10.2013 APA

Ford rechnet für 2013 mit einer leichten Besserung am europäischen Markt: Der Verlust werde zumindest unter dem Vorjahresniveau liegen, teilte der US-Autobauer am Donnerstag mit. Im dritten Quartal stiegen die Verkäufe, zudem machten sich die eigenen Sparmaßnahmen bemerkbar. Dadurch halbierte sich der Vorsteuer-Verlust gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 228 Mio. Dollar (165,79 Mio. Euro).

Konzernweit wies Ford für das dritte Quartal einen Umsatzanstieg von zwölf Prozent auf 36 Mrd. Dollar aus. Der Gewinn fiel jedoch um 22 Prozent auf 1,27 Mrd. Dollar. Grund dafür waren zum einen die Kosten für die Schließung von drei Werken in Europa, zum anderen Pensionszahlungen in den USA.

Mehr zum Thema
pixel