© Bild: Alessandro Di Marco / EPA / picturedesk.com
Fiat-Präsident John Elkann gab im Rahmen einer Pressekonferenz am Montag bekannt, dass die Börsennotierung der neuen Gruppe bis Jahresende erfolgen soll.
 

Fiat-Chrysler: Börsennotierung bis Jahresende

Der Name der neuen Gesellschaft und wo sie an die Börse geht wird am 29. Jänner beschlossen – Fiats Geschäftsführer Marchionne bleibt noch 3 Jahre im Amt

13.01.2014 APA

Wie Fiat-Präsident John Elkann am Rande des Autosalons in Detroit mitteilte, wird die Börsennotierung der nach der Fusion von Fiat und Chrysler entstandenen Gruppe noch bis Ende 2014 erfolgen. Eine Gesellschaft mit einem neuen Namen soll entstehen – wie diese heißen und wo sie notiert werden soll, wird der Fiat-Aufsichtsrat am 29. Jänner beschließen.

Marchionne bleibt kommende 3 Jahre im Amt

Fiats Geschäftsführer Sergio Marchionne wird während der nächsten drei Jahre im Amt bleiben. Er werde sich um die Umsetzung eines dreijährigen Entwicklungsplans kümmern, der im April vorgestellt werden soll, sagte Elkann. Nach der Fusion mit Chrysler will Fiat verstärkt auf die Entwicklung von Qualitätsautos im Premium-Segment setzen. „Investitionen und Modelle für den Neubeginn von Alfa Romeo sollen im Rahmen eines dreijährigen Entwicklungsplans vorgestellt werden“, sagte Marchionne.

Marchionne rechnet mit Wachstum erst „später“

Marchionne rechnet mit keiner Wende auf dem europäischen Automarkt in diesem Jahr. „2014 wird kein außerordentliches Jahr sein, ich rechne jedoch mit einem kleinen Fortschritt. Kontinuierliches Wachstum wird erst später eintreten“, betonte Marchionne.

pixel