ferrari-f80-concept-adriano-raeli-18-930x523
 

So stellt sich Adriano Raeli den Nachfolger des LaFerrari vor

Raeli stellt sich unter dem F80 das kommende Ferrari Hypercar vor. Mit 1200PS, KERS und dem spacigen Design sollen sich 500 km/h Topspeed ausgehen.

08.09.2014 Online Redaktion

Wie der Enzo und LaFerrari, denen er folgen würde, verwendet der F80 viele der gleichen Designelemente, wie eine spitze Nase und das lange aggressive Heck.

Unter der Haube sieht Raeli keinen V12, sondern einen V8-Twin-Turbo mit KERS-Hybrid-Technik.

Ferrari F80 Concept by Adriano Raeli

Mit den hypothetischen 1.200 PS würde sich der Spurt von 0 auf 100 in 2,2 Sekunden ausgehen und – das ist die eigentliche Bombe – 500 km/h.

Nichtsdestotrotz, Adriano Raeli designte den Ferrari F80 leider nur aus Spaß an der Freude. Alles, was uns davon bleiben wird, sind die Bilder.

Mehr zum Thema
  • Norbert Bayer

    F80 nicht gerade schön, da bleibe ich lieber bei meiner Corvette, denn 400 bis 500 PS reichen auf der Strasse und das muss man erst einmal beherrschen. Fahre auch öfter auf Rennstrecken.

  • MartinF

    @ Gert

    Vielleicht gehört Ferrari bis dorthin eh schon zum VW Konzern…
    dann wird der F80 die Bodengruppe vom Passat haben, mit Allrad und DSG.
    Da sollte er schon geeignet sein für den Stau zu den angesagten
    Innenstadtlokalen!
    :)

  • Gert Weiler

    F 80 sieht nett aus,dürfte aber auf normalen Straßen unfahrbar sein.Ist eher ein vollverkleideter F 1 für die Rennstrecke ! Ferrari sollte ein Flugzeug bauen,das wär mal wirklich was Neues- für die abgehobene Klientel…

pixel