1/19
 

La Peugeot 3008, la SUV

Der neue Peugeot 3008 wird zum SUV, vorbei die Zeit, als die Franzosen des glücklosen Crossovers. Und die ersten Eindrücke machen Lust auf mehr.

14.10.2016 Press Inform

Mit dem neuen Peugeot 3008 bringen die Franzosen nach dem Crossover ein echtes SUV auf den Markt. Und dieses soll da anschließen, wo der PSA-Konzern derzeit steht. Immerhin können dieser Tage die besten Bilanzen seit 15 Jahren vorgelegt werden. Die erste Generation des 3008 polarisierte allzu sehr und hatte wegen Design, Lücken im Motorenportfolio und einem fehlenden Allradantrieb keine Chance gegen die übermächtige Konkurrenz aus Europa und Asien. Auch beim neuen 3008 haben die Franzosen den Allradantrieb wieder außen vorgelassen, ob sich das mal nicht rächt.

Mehr Beinfreiheit im neuen Peugeot 3008

Passagiere werden gerne im Fond Platz nehmen, die um 8 Zentimeter angewachsene zweite Generation des Peugeot 3008 bietet mit einem erweiterten Radstand mehr Beinfreiheit für die zweite Reihe. Zudem wuchs der Laderaum auf gute 520 Liter, die sich durch Umlegen der Rückbank (1/3 – 2/3) auf bis zu 1.482 Liter vergrößern lassen. Je nach Ausstattungsvariante erleichtert eine elektrische Heckklappe das Öffnen des Kofferraums.

peugeot-3008-9
© Bild: Werk

Abgespeckt

Wie schon der Peugeot 308 ist auch der SUV-Ableger auf der EMP2-Plattform unterwegs, die sich in Spurweite und Radstand variabel verändern lässt. Hochfeste Stähle sowie Kunststoffmodule und Aluminium im Unterboden, der Heckklappe, den Stoßstangen und bei den Aufhängungen sorgen dafür, dass der 3008 um rund 100 Kilogramm im Vergleich zu seinem Vorgänger abspecken konnte.

Innen überzeugt das hohe Materialniveau

Die Topausstattungen sind im Innenraum mit Holz, exklusivem Leder und Alcantara ausgestattet. Aber von offizieller Seite hört man, dass nicht direkt ins Segment der Premiummodelle einsteigen werden soll. Dennoch fällt insbesondere das neue Niveau im Interieur des Peugeot 3008 auf. So gibt es erstmals ein animiertes 12,3-Zoll-Cockpit, dass sich oberhalb des winzigen Lenkrades über das Armaturenbrett spannt. Hier lassen sich per Tastendruck fünf verschiedene Ansichten der Instrumente ansteuern. Wirklich gefallen kann die Kombination aus kleinem Steuer und den bisweilen verdeckten Instrumenten jedoch nicht, obschon das kleine Lenkrad eine subjektive Handlichkeit vermittelt, die dem Fahrspaß allemal zuträglich ist. Während Hersteller wie Volkswagen oder Audi dies als aufpreispflichtige Option anbieten, ist der Peugeot 3008 immer mit dem virtuellen Cockpit ausgestattet. In der Mitte des Armaturenbretts gibt es ein acht Zoll großes Infodisplay, über das sich Details wie Navigation, Soundsystem oder Klimaanlage bedienen lassen. Zudem bietet der Innenraum des SUV einen Duftausströmer, Massagesitze und eben ein besseres Platzangebot.

peugeot-3008-30
© Bild: Werk

Motorisierung des neuen Peugeot 3008

Beim Motorenangebot gibt es keine Überraschungen. Unverändert ist PSA auf die Dieseltriebwerke fokussiert, die mit 120, 150 und 180 PS verfügbar sind. Bei den Benzinern gibt’s einen 130-PS-Dreizylinder und einen 165-PS-Vierzylinder. Die leichtgängige und präzise Sechsgang-Handschaltung überzeugt mehr als die Sechsstufen-Automatik, mit der die 180-PS-Variante obligatorisch ausgestattet ist. Der Normverbrauch der Diesel liegt mit 4,4 bis 4,8 Litern kaum nennenswert über dem der schwächeren Varianten.

Fahrprogramme und Preis des neuen Peugeot 3008

Die verschiedenen Fahrprogramme haben keinerlei Auswirkungen auf die Dämpfereinstellung, die bei vielen Konkurrenten variabel ist. Überzeugen kann das komfortable Paket des 1,6 Tonnen langen Crossovers jedoch allemal. Im Sportmodus wird so die Lenkung etwas straffer, die Gasannahme direkter und das sechsstufige Automatikgetriebe wechselt schneller, gerade bei Bergfahrten jedoch auch nervöser die Fahrstufen. Das durch einen Verstärker intensivierte Motorengeräusch klingt künstlich und bleibt Geschmacksache. Der Basispreis für den Peugeot 3008 PureTech 130 Access liegt bei 22.900 Euro (Preis für Deutschland).

Technische Daten Peugeot 3008 2.0 Blue HDI 180

  • Hubraum: 1.997 ccm
  • Motor: Vierzylinder-Commonrail-Diesel
  • Leistung: 133 kW / 180 PS
  • max. Drehmoment: 400 Nm ab 2.000 U/min
  • Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 8,9 Sekunden
  • Höchstgeschwindigkeit: 211 km/h
  • Normverbrauch: 4,8 Liter Diesel / 124 g CO2
  • Leergewicht: 1.540 bis 1.741 kg
  • Zuladung: 349 bis 550 kg

Ein Beitrag von Joaquim Oliveira

pixel