Team Europcar
Volle Fahrt voraus.
 

Europcar will an die Börse

Europcar habe die Investmentbank Rothschild damit beauftragt, die Aktienemission vorzubereiten, so ein Zeitungsbericht.

20.03.2014 APA

Der Autovermieter Europcar will an die Börse, so ein Zeitungsbericht. Das Unternehmen habe die Investmentbank Rothschild damit beauftragt, die Aktienemission vorzubereiten, berichtete die Wirtschaftszeitung „Les Echos“ am Donnerstag ohne Angaben von Quellen. Vertreter von Rothschild und Europcar waren zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Anteilsmehrheit liegt bei Eurazeo

Europcar gehört mehrheitlich dem französischen Investmentfonds Eurazeo, der sich nicht zu dem Bericht äußerte. Das Unternehmen hatte am Mittwoch angekündigt, sein Portfolio auf den Prüfstand zu stellen und im laufenden Jahr möglicherweise weitere Beteiligungen zu verkaufen. Für Europcar würden alle strategischen Optionen geprüft. Vergangenes Jahr trennte sich Eurazeo von Anteilen im Wert von 1,1 Mrd. Euro.

Mehr zum Thema
pixel