Chevrolet Camaro ZL1 Exterieur Statisch oben Front
Ob der Camaro ZL1 nach Euorpa kommt ist noch offen.
 

Europa, lass krachen

Der Überdrüber-Camaro heißt ZL1. Europa? Möglich.

17.02.2011 Online Redaktion

So einer und sonst keiner. Die Sonne geht über der Wüste auf. Ein Hund bellt. Schnitt. Unendliche Weiten. Schnitt. Das Grollen. Die Urgewalt eines Chevrolet Camaros. Schnitt. Man kann der amerikanischen Autoindustrie viel vorwerfen, und das tun wird, aber Werbung, mein Gott, Werbung das können Sie. Wenn man sie mit einer gewissen ironischen Note betrachtet freilich.

Wie bereits berichtet wagt sich Chevrolet mit dem Camaro ja an das Abenteuer Europa. Doch kaum sind diese Pläne beschlossen, legt der Hersteller das nächste heiße Musclecar-Eisen ins Feuer. Den ZL1, der in den USA ab 2012. Nebenbei: der härteste Konkurrent für den ZL1 ist der Ford Mustang Shelby GT 500 – der kostet in Übersee rund 49.000 Dollar. Nur, damit jeder weiß, zu welchen Preisen, wir hier niemals ein solches Auto bekommen werden.

Zurück zur ZL1. 6,2-Liter V8, 550 PS, 745 Newtonmeter. Und alles arbeitet für die Hinterräder. Natürlich muss man da in die Wüste um Wheelies zu fahren. Natürlich muss man dann Sonnenbrille und schwarze Lederjacke tragen. Wer hier den Kopf schüttelt, dem fehlt der Humor.

Die Zeiten veralteter Technik, mit denen die Musclecars hierzulande ihren Ruf in den Straßengraben gefahren haben, sind beim ZL1 vorbei. Keine hintere Starrachse, elektronische Dämpferkontrolle Magnetic Ride mit zwei Fahrmodi. Dazu Brembo-Bremsen. Keine Dreistufenautomatik – sechs handgeführte Gänge. Für die Akkustik gibt es eine klappengesteuerte Abgasanlage.

Innen herrscht das amerikanische Selbstverständnis von Luxus vor. Elektrisch verstellbare Sitze, Klimaautomatik, Boston-Acoustics-Soundsystem und Rückfahrkamera mit Bildschirm im Innenspiegel.

Der Camaro kommt im Herbst nach Europa und selbstverständlich auch nach Österreich. Für den ZL1 bestehen dafür noch keine konkreten Pläne, wir prophezeien aber sein Erscheinen für den Herbst 2012.

Mehr zum Thema
pixel