Opel Astra GTC Exterieur Dynamisch Front
Der Astra als Coupé, jetzt auch mit mehr Glas.
 

Es werde Sicht

Größter Benefit im neuen Opel Astra GTC: Panorama-Windschutzscheibe.

09.11.2011 Online Redaktion

Eine neues Coupé frischt ab Ende 2011 die Astra-Baureihe auf. GTC der Name, eine Panorama Windschutzscheibe die Unique Selling Proposition, wie der Marketinger spricht. Die Windschutzscheibe zieht sich von der Motorhaube bis zur Mitte des Fahrzeugdachs, ohne von einer Querstrebe unterbrochen zu werden. Kostenpunkt: ab 1.200 Euro (je nach Ausstattungsvariante). Um die Klimaanlage nicht zu überfordern, gibt es ein stufenloses Rollo.

Wirklich neu ist die Idee nicht, aber eben erfolgreich. Schon im Vorgängermodell, dem Astra GTC aus dem Modelljahr 2006, gab es dieses Goodie und 18.000 Kunden griffen in Europa zu.

Auch motorenseitig tut sich was. Zwei neue Dieselmodelle finden auf Wunsch den Weg unter die Haube. Den neue 1,7 CDTI ecoFlex (Start-Stop-System serienmäßig) gibt es mit 110 PS und 280 Newtonmeter oder 130 PS und 300 Newtonmeter. Um den Verbrauch zu reduzieren spendierte man dem Aggregat ein neu entwickeltes Motormanagement und Einspritzsystem. Letzteres arbeitet mit reduzierter Verdichtung und Arbeitsdrücken bis zu 1800 bar. Obligat: Turbolader mit variabler Turbinengeometrie.

Stichwort Getriebe: jetzt wird es kompliziert. Neben den beiden neuen Murln gibt es ja noch das bekannte Motorenprogramm. Vier Benziner von 100 bis 180 PS und ein 2,0 CDTI mit 165 PS.

Der Einstiegsbenziner (der 100-PS-Sauger) kommt mit einem manuellen Fünfgang-Getriebe. Bei allen anderen Motoren verhandelt ein Sechsgang-Getriebe die Kraft (ebenfalls manuell). Für den 1,4 Liter Turbobenziner und den 2,0 CDTI-Commonrail kommt allerdings Anfang 2012 eine Sechsgang-Automatik. Für alle anderen nicht.

Hier der Trailer zum kommenden Opel Astra GTC:

Mehr zum Thema
pixel